Beim Befahren einer Kurve auf einer Kreuzung in Lupfig kippte gestern Dienstagnachmittag ein Sattelzug. Der Fahrer wurde verletzt. Die Kreuzung wurde während Stunden blockiert.

von Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, 27. März 2018, um 13.30 Uhr auf der Kreuzung beim A3-Anschluss in Lupfig. Von der Autobahn her fuhr der Sattelschlepper mit Anhänger auf die Kreuzung zu, um nach rechts in die Umfahrungsstrasse einzubiegen. Beim Befahren dieser Kurve kippte der Sattelzug nach links weg und stürzte auf die Gegenfahrbahn. Die aus schweren Eisenteilen bestehende Ladung löste sich aus der Mulde und krachte auf die Fahrbahn.

Der 51-jährige Deutsche am Steuer des Sattelschleppers erlitt Rippenbrüche. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Am Sattelzug entstand grosser Schaden. Ebenfalls beschädigt wurden zwei Autos, die auf der Gegenfahrbahn standen und von Teilen der Ladung getroffen wurden. Deren Insassen hatten insofern Glück, dass sich deren Autos nicht auf dem linken Fahrstreifen befanden und somit nicht unter den kippenden Anhänger gerieten.

Als Unfallursache steht im Vordergrund, dass der Fahrer zu schnell in die Kurve fuhr. Ebenfalls eine Rolle gespielt haben dürfte die ungenügende Sicherung der Ladung. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Indem sie den deutschen Führerausweis formell aberkannte, verhängte sie gegen den Unfallfahrer ein Fahrverbot.

Die Bergung des Fahrzeuges dauerte bis kurz nach 18 Uhr. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode