Auf einer Lernfahrt ohne Begleitperson verursachte ein junger Automobilist gestern in Lenzburg einen Selbstunfall. Dabei wurde er verletzt. Am Auto entstand grosser Schaden.

Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 15. September 2019, kurz vor 13 Uhr auf dem Niederlenzer Kirchweg in Lenzburg. Als Lenker eines Smart verlor der 21-jährige Schweizer dort die Herrschaft über den Wagen und prallte gegen eine Strassenlampe.

Der 21-Jährige erlitt einen Kieferbruch und wurde durch die Ambulanz ins Spital geführt. Der Schaden am Auto sowie an der Strassenbeleuchtung beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15'000 Franken.

Die Kantonspolizei Aargau stellte fest, dass der Unfallverursacher bloss einen Lernfahrausweis besass. Weil die erforderliche Begleitperson fehlte, war er nicht berechtigt, sich ans Steuer zu setzen. Die Kantonspolizei verzeigte ihn an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Lernfahrausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode