Ein Mofalenker ist am Sonntagmorgen in Kienberg bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Er musste mit einem Rettungshelikopter der REGA in ein Spital geflogen werden. Am Montagabend starb der Mann an den Folgen seiner Verletzungen. 

Kapo SO

Am Sonntag, 10. Februar 2019, kurz nach 9.30 Uhr, war ein Mofalenker auf der Saalstrasse in Kienberg in Richtung Dorf unterwegs. Dabei stürzte der 67-jährige Mann und verletzte sich schwer. Bis zum Eintreffen eines Rettungshelikopters der REGA wurde er durch ein Ambulanzteam betreut.

Für die Unfallaufnahme musste die Strasse gesperrt werden. Die Feuerwehr Kienberg richtete eine Umleitung ein. Weiter standen eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn und der Kantonspolizei Aargau sowie die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn im Einsatz. Die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden umgehend aufgenommen.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode