Die Kantonspolizei Solothurn konnte am vergangenen Samstagabend in Kappel drei Albaner anhalten, die in Verdacht stehen, an Einbruchdelikten beteiligt gewesen zu sein. Die Männer wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

von Kapo SO

Einer Polizeipatrouille fiel am Samstag, 6. Januar 2018, kurz vor 18 Uhr, ein Autolenker im Quartier «Schleife» in Kappel auf. Bei der anschliessenden Kontrolle konnte der Mann keinen plausiblen Grund für seinen Aufenthalt angeben.

Durch Passanten wurde die Polizei zudem auf zwei Männer aufmerksam gemacht, die im Quartier «Grossmatt» aufgefallen sind. Kurze Zeit später konnten die beiden Männer durch eine Patrouille angehalten werden.

Die drei Albaner im Alter zwischen 23 und 28 Jahren stehen im Verdacht für Einbruchdelikte verantwortlich zu sein. Sie wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Die Kantonspolizei Solothurn möchte mit der Kampagne «Gemeinsam gegen Einbrecher» die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren. Sie bittet darum, bei verdächtigen Feststellungen umgehend via Notrufnummer 117 die Polizei zu verständigen und so aktiv zur Verhinderung bzw. Aufklärung von Einbruchdelikten beizutragen. 

 

Symbolbild von Rike / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode