Der Kanton Aargau hat das Verfahren für die Spitalliste ab 2020 eröffnet. Das Kantonsspital Aarau wird sich in Partnerschaft mit dem Universitätsspital Basel neu beim Kanton um den Leistungsauftrag Herzchirurgie bewerben. Damit will sich das Kantonsspital Aarau in der Herzmedizin strategisch neu ausrichten und die Nutzung der verfügbaren Expertise und Infrastruktur zugunsten von Patienten mit Herzkrankheiten optimieren. Die aktuelle Zusammenarbeit im Bereich der Herzchirurgie mit der privaten Hirslanden Klinik Aarau soll damit per 2020 abgelöst werden.

KSA

Das Kantonsspital Aarau (KSA) ist neben den Universitätsspitälern eines der grössten Spitäler der Schweiz. Es verfügt über eine breite und interdisziplinäre Expertise. Die Betreuung von Herzpatienten fordert eine enge Zusammenarbeit verschiedenster medizinischer Disziplinen, insbesondere der beiden Fachgebiete Kardiologie und Herzchirurgie. Mit der geplanten Einführung der Herzchirurgie will das KSA eine Behandlung für Herzpatienten aus einer Hand, an einem Ort und während 24 Stunden anbieten. Dank diesem durchgängigen Patientenpfad wird ein Spitalwechsel, wie ihn heute jährlich rund 300 Patientinnen und Patienten für Eingriffe am Herzen in Kauf nehmen müssen, nicht mehr nötig sein.

Das KSA will die Herzchirurgie neu im eigenen Haus anbieten. Dies wird möglich dank einer Kooperation mit dem Universitätsspital Basel (USB). Die beiden öffentlichen Spitäler bündeln ihre Kräfte. Die aktuelle Zusammenarbeit im Bereich der Herzchirurgie mit der privaten Hirslanden Klinik Aarau soll damit per 2020 abgelöst werden.

Das USB verfügt über eine ausgewiesene herzchirurgische Fachkompetenz. Es ist das einzige Spital für herzchirurgische Eingriffe in der Region Basel und nimmt bereits heute Notfallpatienten überregional aus der Nordwestschweiz auf. Die Herzchirurgie des USB ist in der Forschung und Behandlung eines breiten Spektrums von Routine- und Notfalloperationen am Herzen tätig. Eine qualitativ hochstehende, standardisierte herzchirurgische Leistungserbringung ist damit garantiert. Das KSA und das USB pflegen seit vielen Jahren eine gut eingespielte, strategische Kooperation. Die Gesundheitsregion Nordwestschweiz wird mit der «Herzchirurgie NordWest» weiter gestärkt, wovon insbesondere Menschen mit Herzkrankheiten profitieren.

Von der Herzchirurgie am KSA wird auch der Kanton Aargau profitieren, weil sich damit der betriebswirtschaftliche Erfolg des Spitals wesentlich steigern lässt und der so erwirtschaftete Mehrwert direkt dem Kanton als Eigentümer zugutekommen wird.

 

Archivbild KSA

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode