Der kommende Donnerstag, 16. November 2017 ist dem diesjährigen nationalen «Tag des Lichts» gewidmet. Die Kantonspolizei Solothurn wird anlässlich dieses Tages mit zusätzlichen Patrouillen unterwegs sein und die verschiedenen Verkehrsteilnehmenden auf die Tücken schlechter Sichtverhältnisse aufmerksam machen. 

von Kapo SO

Mitte November findet seit einigen Jahren der nationale «Tag des Lichts» statt. Der Tag soll alle Verkehrsteilnehmenden daran erinnern, dass jeder mit seinem Verhalten zur Verkehrssicherheit beitragen kann.

Mit Beginn der Herbst- und Winterzeit verschlechtern sich die Licht- und Sichtverhältnisse und das Unfallrisiko steigt, dies besonders in der Dämmerung und in der Nacht. Mit einfachen aber wirkungsvollen Verbesserungen können alle Verkehrsteilnehmenden, insbesondere aber Zweiradfahrende und Fussgänger, ihre Sichtbarkeit erheblich steigern und so zur Verhinderung von Unfällen beitragen. Darum gilt: Mach dich Sichtbar – zur eigenen Sicherheit. 

Fussgänger

  • helle und reflektierende Kleider oder Leuchtwesten tragen
  • an Armen und/oder Beinen reflektierende Bänder anbringen
  • Schuhe mit Sohlenblitzen ausrüsten
  • nie überraschend die Strasse überqueren, immer Blickkontakt suchen – gut ausgeleuchtete Fussgängerstreifen nutzen
  • Verzichten Sie lieber einmal auf ihren Vortritt und überqueren dadurch sicher die Strasse

Radfahrer

  • Beleuchtung und Reflektoren vor jeder Fahrt kontrollieren
  • Speichen-Reflektoren montieren
  • reflektierende Kleidung oder Leuchtweste tragen
  • Fahrradhelm mit Reflektoren ausrüsten

Mitarbeitende der Kantonspolizei Solothurn werden daher am Donnerstag, 16. November 2017 in den Morgen- und Abendstunden an mehreren Orten im Kanton präsent sein. Ziel ist es, die Sicherheit im Strassenverkehr zu erhöhen und auf mangelhafte Sichtbarkeit und Beleuchtung hinzuweisen.

 

Symbolbild von Rainer Sturm / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode