Die NEUE AARGAUER BANK (NAB) ist 2019 deutlich gewachsen und erzielte ein gutes Jahresergebnis. Das Jahresresultat rückt aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in den Hintergrund. Deshalb stellt die Bank die Aktualität voran. Die NAB hat sich früh vorbereitet, um die Gesundheit ihrer Kundinnen und Kunden und ihrer Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen und gleichzeitig ihre Dienstleistungen aufrechtzuerhalten. Die NAB unterstützt die Aargauer Wirtschaft und ist mit ihrer Kundschaft über verschiedene Kanäle im engen Kontakt.

NAB / ots.

Ausserordentliche Situationen erfordern ausserordentliche Prioritäten, so NAB CEO Roland Herrmann: «Bereits seit letzter Woche suchen wir mit unseren Firmenkunden, die wegen der Coronavirus-Pandemie in Liquiditätsengpässe geraten, rasch individuelle Lösungen. Zudem unterstützen wir Firmen seit gestern mit Überbrückungskrediten und leisten mit Soforthilfe einen wichtigen Beitrag für unseren Wirtschaftskanton. Die NAB steht ihren Kundinnen und Kunden auf verschiedenen Kanälen mit Rat und Tat zur Seite.»

Trotz heftigen Ausschlägen die Anlagestrategie im Fokus behalten

Die Finanzmärkte haben nach einem guten Börsenjahr 2019 sehr heftig auf die Coronavirus-Pandemie reagiert. Aus Sicht der NAB ist es grundsätzlich sinnvoll, an einer langfristigen Anlagestrategie festzuhalten und sich nicht von aktuellen Emotionen leiten zu lassen. Da die Finanzmärkte weltweit sehr volatil sind, aktualisiert die NAB jeweils als Orientierungshilfe ihre Einschätzung der aktuellen Lage unter www.nab.ch/coronavirus

NAB unterstützt ihre Firmenkunden mit Sofortmassnahmen

Die NAB hat ihre Firmenkunden bereits vor dem Massnahmenpaket des Bundes und der Ankündigung der ergänzenden Soforthilfe des Kantons durch das Aussetzen von Amortisationen und Verlängerungen von Überzügen unterstützt. Darüber hinaus sucht die NAB mit ihren Firmenkunden, die wegen der ausserordentlichen Lage unerwartet in Liquiditätsengpässe geraten, individuelle Lösungen. Sie hilft rasch und unkompliziert mit Überbrückungskrediten. Mit der Unterstützung von Unternehmen und Gewerbetreibenden in dieser Notsituation leistet die NAB einen aktiven Beitrag zur Erhaltung von Arbeitsplätzen und für die Aargauer Wirtschaft. Weitere Infos unter www.nab.ch/kmu-soforthilfe

Beratung und Dienstleistungs-Angebot werden aufrechterhalten

Die NAB ist regional verankert. Privatkunden, Private Banking- und Firmenkunden schätzen ihre Beratung in allen Regionen des Kantons. Die NAB hat bereits frühzeitig wichtige Vorkehrungen zum Schutz der Gesundheit umgesetzt. Sie bietet ihren Kundinnen und Kunden alle notwendigen Dienstleistungen weiterhin auf verschiedenen Kanälen und in den zwölf Geschäftsstellen mit Schaltern an. Die NAB empfiehlt den telefonischen Kontakt zum persönlichen Berater oder zum Kunden Service Center. Dieses ist auch ausserhalb der Öffnungszeiten der Geschäftsstellen von 8.00 bis 17.30 Uhr erreichbar.

Immer mehr nutzen das ausgebaute, digitale Angebot

Über das laufend ausgebaute NAB Online Banking lassen sich heute immer mehr Dienst-leistungen rund ums Zahlen, Sparen, Vorsorgen und Anlegen digital und von zu Hause aus erledigen. Das NAB Online Banking hat bereits über 100'000 Nutzerinnen und Nutzer und mit NABHOME betreibt die Bank zudem die stärkste Immobilienplattform im Kanton. Das Kunden Service Center und die Berater unterstützen die Kundschaft telefonisch und via geteiltem Bildschirm (Screen Sharing). Auch die Beraterinnen und Berater sind telefonisch erreichbar und helfen bei allen Fragen rund um den Umstieg auf digitale Dienstleistungen.

Jahresergebnis 2019

Die NAB fokussiert sich auf das Privat- und Firmenkundengeschäft im Kanton Aargau. Dieses ist 2019 kräftig gewachsen. «Aargauerinnen und Aargauer vertrauten uns 2019 Netto-Neugelder von 731 Millionen Franken an und die Ausleihungen haben um 371 Millionen Franken zugenommen», fasst CEO Roland Herrmann das Wachstum zusammen.

Netto-Neugelder (NNA) um 26.8% gestiegen

2019 vertrauten Kundinnen und Kunden der NAB hohe Netto-Neugelder (NNA) von CHF 731.1 Mio. (+26.8%) an. Das zeugt vom grossen Vertrauen der Kundinnen und Kunden in die NAB. Zu diesem ausgezeichneten Ergebnis haben sowohl Privatkunden und Private Banking-Kunden als auch das Geschäft mit institutionellen Anlegern beigetragen. 2019 nahmen die betreuten Kundenvermögen von CHF 19.0 Mrd. um 9.1% zu. Bei den MyNAB Anlagelösungen stieg das Volumen um 17.5% auf CHF 2.3 Mrd. Die Vermögens-verwaltungsmandate erhöhten sich deutlich um 18.4 % auf CHF 4.8 Mrd.

NAB wuchs bei Ausleihungen gezielt

Die Hypotheken erhöhten sich um CHF 221.2 Mio. auf CHF 19.1 Mrd., was einem gezielten Wachstum von 1.2% entspricht. Die Forderungen gegenüber Kunden nahmen um CHF 150.4 Mio. (+20.6%) deutlich zu und widerspiegeln die starke Nachfrage im Firmen-kundengeschäft. Insgesamt ist die Bank 2019 bei den Ausleihungen an Privat- und Firmenkunden um CHF 371.6 Mio. gewachsen.

Erträge sind breit abgestützt

Der Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft konnte mit CHF 226.7 Mio. (+0.3%) trotz tiefen Zinsen und einem hohen Wettbewerbsdruck auf dem Vorjahresniveau gehalten werden. Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft leistete mit CHF 66.4 Mio. (-1.9%) einen substanziellen Beitrag zum Jahresergebnis. Der Erfolg im Handelsgeschäft von CH 17.4 Mio. resultiert vor allem aus Absicherungstransaktionen von Firmen am Devisenmarkt.

Effizienz und Reingewinn gesteigert

Um dem anhaltenden Margendruck in der Finanzindustrie zu begegnen, hat die NAB durch Effizienzsteigerungen und einem strikten Kostenmanagement den Geschäftsaufwand um 2.9% auf CHF 164.3 Mio. gesenkt. Das Aufwand-Ertrag-Verhältnis wurde um 1.5% auf 52.1% im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Die NAB konnte den Reingewinn um 2.2% auf CHF 121.5 Mio. steigern.

Eigenkapital übertrifft Anforderungen deutlich

Mit CHF 1.59 Mrd. verfügt die NAB über eine starke Eigenkapitalbasis. Die Gesamtkapital-quote (TCR) von 15.1% liegt über den regulatorischen Anforderungen von 13.0%. Dasselbe gilt für die Liquiditätsquote (LCR-Quote) von 121.4%, welche die regulatorische Anforderung von 100% deutlich übertrifft.

Zusammenfassung

Die NEUE AARGAUER BANK (NAB) erzielte 2019 ein gutes Jahresergebnis. Sie verbesserte dank Effizienzsteigerungen das Aufwand-Ertragsverhältnis um 1.5% auf 52.1% und erhöhte den Reingewinn um 2.2% auf CHF 121.5 Mio. Die NAB ist in einem wettbewerbsintensiven und durch tiefe Zinsen geprägten Umfeld im Kerngeschäft deutlich gewachsen. Im Anlagegeschäft zog die NAB hohe Netto-Neugelder (NNA) von CHF 731 Mio. (+26.8%) an. Die Hypotheken stiegen um CHF 221 Mio. (+1.2%) und die Forderungen gegenüber Kunden nahmen um CHF 150 Mio. (+20.6%) zu, wie die starke Nachfrage im Firmenkundengeschäft zeigte. Insgesamt erzielte die Bank bei den Anlagen und bei den Ausleihungen ein Wachstum von über CHF 1.1 Milliarden.

Die NAB hält während der Coronavirus-Pandemie die Grund- und Geldversorgung über die Schalter und Bancomaten aufrecht und unterstützt Unternehmen und Gewerbetreibende zusammen mit Bund und Kanton mit Überbrückungskrediten. Die Bank ist über die digitalen Kanäle und über das eigene Kunden Service Center telefonisch von 8.00 bis 17.30 Uhr erreichbar. Alle Beraterinnen und Berater stehen ihren Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

 

Kennzahlen Erfolgsrechnung per 31. Dezember 2019

Nettoerfolg Zinsengeschäft CHF	226.7 Mio. (+ 0.3%)
Kommissions- und Dienstleistungs-Geschäft CHF 66.4 Mio.	(- 1.9%)
Erfolg Handelsgeschäf CHF 17.4 Mio.(-17.1%)
Geschäftsaufwand CHF 164.3 Mio.(- 2.9%)
Geschäftserfolg CHF 148.4 Mio. (+ 1.9%)
Reingewinn CHF 121.5 Mio. (+ 2.2%)
Cost-Income Ratio 52.1% (- 1.5%) 

 

Foto: CEO Roland Herrmann (Copyright by Romeo Basler)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode