Im Mittelland ist neue überdachte Wasserfläche für den Profi- und Hobbysport entstanden: Mit einer Traglufthalle kann die Sportzentrum Zuchwil AG das 50-Meter-Schwimmbecken im sanierten Freibad nun auch im Winter betreiben. Heute Samstag, 28. September 2019, wurde die imposante Halle feierlich eröffnet.

ujz

Zwischen September 2018 und Juli 2019 hat die Einwohnergemeinde Zuchwil ihr Freibad einer Totalsanierung unterzogen. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um der grossen Nachfrage an überdachten Wasserflächen gerecht zu werden. Dank einer Traglufthalle kann das neue 50-Meter-Schwimmbecken künftig auch ausserhalb der Freibadsaison genutzt werden. Nach mehrtägigen Aufbauarbeiten wurde die 9,3 Meter hohe Halle am Samstag, 28. September 2019, feierlich eröffnet.

Betrieb von Mitte September bis Mitte März
Die Traglufthalle wird jeweils von Mitte September bis Anfangs April in Betrieb sein. Geheizt wird mit Abwärme, welche bei der Eisproduktion für die Eishalle entsteht, sowie mit Fernwärme. Der Zutritt erfolgt über ein separates Gebäude, das im Winter als Garderobe genutzt wird. Die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Wettkampftaugliches 50-Meter-Chromstahlbecken mit 6 Bahnen
  • Wassertemperatur: 26 – 28°C , Lufttemperatur = Wassertemperatur + 1°C
  • Hallengrundfläche: 58 x 28 m
  • Hallenhöhe: 9.3 m
  • Hallenvolumen: 14‘000 m3

Unterstützung durch verschiedene Partner
Die Projektkosten für die Sanierung des Freibads und den Bau der Traglufthalle betragen 9,94 Mio. Franken. Die Realisierung der Halle wird vom Sportfonds des Kantons Solothurn, von der Einwohnergemeinde Solothurn, von verschiedenen regionalen Gemeinden sowie von der Regio Energie Solothurn finanziell unterstützt. Die Energiedienstleisterin ist zugleich Namen- und Farbgeberin der imposanten Halle und unterstützt das Projekt sowohl mit einem einmaligen Investitionsbeitrag wie auch mit jährli­chen Be­triebsbeiträgen.

Grosser Nutzen für Profisportler und bewegungsfreudige Menschen
Im Mittelland stehen nur begrenzt überdachte Wasserflächen zur Verfügung, die sich für den Profisport eignen. Entsprechend gross ist das Interesse am neuen Angebot in Zuchwil. Nicht nur verschiedene Sportvereine, sondern auch prominente Gäste wie die vierfache Weltmeisterin im Langdistanz Triathlon Daniela Ryf, die nationalen Spitzenathleten Max und Felix Studer aus Kestenholz und der Langdistanz-Schwimmer Romano Mombelli werden das Hallenbad zum Trainieren nutzen. Die Anlage steht ausserdem täglich von 9.30 Uhr bis mindestens 18.00 Uhr der ganzen Bevölkerung offen. Die detaillierten Öffnungszeiten sind unter www.szzag.ch ersichtlich.

 

Foto: zVg. Sportzentrum Zuchwil

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode