Bei der Firma Dr. Oetker in Obergösgen geriet am Sonntagabend infolge eines technischen Defekts eine Trafostation in Brand. Und in Niedergösgen brannte der Wald. Personen wurden keine verletzt. 

Kapo SO

Im Schachenquartier in Obergösgen geriet am Sonntagabend, 21. Juli 2019, die Trafostation der Firma Dr. Oetker in Brand. Die Alarmzentrale erhielt kurz vor 23.30 Uhr eine entsprechende Meldung. Die Feuerwehr Obergösgen rückte umgehend vor Ort aus. Nachdem die Stromzufuhr komplett unterbrochen wurde, konnten die Einsatzkräfte das Feuer löschen. Die Stromzufuhr für das Unternehmen und umliegende Häuser erfolgte vorübergehend durch Notstromgruppen. Personen wurden keine verletzt. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Die Abklärungen der Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben ergeben, dass der Brand durch einen technischen Defekt an der Trafostation entstanden ist.

Ebenfalls am Sonntagabend, 21. Juli 2019, kurz vor 20 Uhr, meldete eine Joggerin, dass es in Niedergösgen am Waldrand im Bereich Möslistrasse brennt. Die Feuerwehr Niedergösgen hatte den Brand rasch unter Kontrolle und konnte ein weiteres Übergreifen auf den Wald verhindern. Durch das Feuer wurde eine Fläche von ca. 10x10 Meter beschädigt. Zur Klärung der Brandursache haben Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Olten entgegen, Telefon 062 311 80 80.

 

Originalfoto des Waldbrandes aus Niedergösgen (Kapo SO)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode