Der Hitzesommer 2003 hat es klar vor Augen geführt: Auch die Schweiz kommt nicht um eine sorgfältige und vorausschauende Wasserressourcenplanung herum. Zwei Themen dominieren seit damals die Diskussion: Trinkwasser und landwirtschaftliche Bewässerung. Bei beiden steht die Angst vor der Knappheit der Ressource im Vordergrund.

Bundesamt für Umwelt

Wasser, ein wertvolles Gut (Bild von piu700 / pixelio.de)

Die neue Studie des Bundesamtes für Umwelt mit dem Titel «Grundlagen für die Wasserversorgung 2025» zeigt aber, dass in den kommenden Jahrzehnten nicht die Knappheit, sondern die Verteilung und das Management des Wassers ausschlaggebend sind. Die Wasserversorgung ist hierzulande vielmehr eine Aufgabe als ein Problem.

Die Studie analysiert, wie die Wasserversorgung der Schweiz mit ihrer kleinräumigen Struktur auf Veränderungen reagieren kann und wie sich die bestehende Versorgungssicherheit erhalten beziehungsweise erhöhen lässt. Entscheidend ist einerseits die ganzheitliche Betrachtungsweise der Wasserressourcen und andererseits der Einbezug aller drei Wasserarten Trinkwasser, Brauchwasser und Löschwasser.

Privileg erhalten

Im Wasserschloss Schweiz war Wasser in den vergangenen Jahrhunderten zumeist reichlich und in guter Qualität verfügbar. 2500 bis 3000 öffentliche Wasserversorgungen und unzählige private, gewerbliche und landwirtschaftliche Nutzer profitieren von diesem Privileg. Die Wasser-Studie des Bundesamts für Umwelt zeigt, wie sich diese Situation unter sich verändernden Umweltbedingungen erhalten lässt.

Stärkere Rolle des Bundes

Die Rolle des Bundes im Bereich Wasserversorgung war bisher eher marginal. Eine Umfrage bei den Kantonen zwischen Juli 2010 und März 2011 hat aber ergeben, dass die meisten Kantone eine Führungsrolle des Bundes bei gewissen Themen begrüssen würden. Gewünscht werden bundesweit abgestimmte, klare und kohärente Vorgaben. Die Studie liefert auch erste Hinweise darauf, wo der politische Handlungsbedarf am grössten ist. 

Die Studie kann man im Internet herunterladen und als PDF-Datei ausdrucken. 

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode