Ein 24-jähriger Autofahrer kam am Mittwoch in Holziken auf die Gegenfahrbahn, worauf es zur frontalen Kollision mit einem entgegenkommenden Lieferwagen kam. Beide Unfallbeteiligten mussten ins Spital gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinentnahme an.

Kapo AG

Ein 24-jähriger Schweizer fuhr am Mittwochmorgen, 12. Dezember 2018, kurz nach 07.30 Uhr, auf der Hauptstrasse in Holziken, als er mit seinem Skoda nach links geriet und frontal in einen entgegenkommenden Lieferwagen prallte. Sofort nach Meldungseingang rückten Kantons- und Regionalpolizei sowie eine Ambulanzbesatzung vor Ort aus. Der 24-jährige Autofahrer sowie der 56-jährige Lieferwagenfahrer wurden ins Spital geführt. Sie dürften leicht verletzt worden sein.

Blut- und Urinprobe angeordnet
Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Skoda-Fahrer den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode