Die Staatsanwaltschaft klagt einen 46-jährigen Schweizer wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern, sexueller Nötigung, mehrfacher Schändung und weiterer Delikte an.

Stawa SO

Am 20. November 2018 wurde ein damals 45-jähriger Schweizer in Olten festgenommen und die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung wegen sexueller Handlungen mit Kindern. Das Haftgericht setzte den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft hat nun die Strafuntersuchung abgeschlossen und erhebt gegen den Beschuldigten Anklage.

Ihm wird insbesondere vorgeworfen, zwischen Juli und November 2018 mit drei Kindern in Olten sexuelle Handlungen vollzogen zu haben. Der Beschuldigte wird zudem wegen sexueller Nötigung und mehrfacher Schändung angeklagt. Bei diesen Vorwürfen handelt es sich um zusätzliche rechtliche Qualifikationen derselben Sachverhalte. Zusätzlich hat sich der Beschuldigte wegen mehrfacher sexueller Belästigung zu Lasten von zwei Teenagern und wegen mehrfacher harter Pornographie vor Gericht zu verantworten.

Der 46-Jährige befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft. Der Termin der Hauptverhandlung vor dem Richteramt von Olten-Gösgen steht noch nicht fest.

 

Symbolbild von Thorben Wengert / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode