Mit einem Suchhund ist es der Polizei gelungen, die seit Samstag vermisste Maria Künzle aufzuspüren. Die Seniorin ist den Umständen entsprechend wohlauf.

Kapo AG

Der Kantonspolizei Aargau gelang es im Verlauf des Montag, 28. Mai 2018, das Mobiltelefon der Vermissten zu orten. Dieses befand sich in ihrer Handtasche, welche die Polizei dann gegen Abend verlassen in einem Waldstück nördwestlich von Hunzenschwil fand.

Ein Personensuchhund der Kantonspolizei spürte die Gesuchte wenig später auf. Geschwächt, äusserlich aber unverletzt, lag die 81-Jährige im Unterholz, etwa 200 Meter vom Fundort der Handtasche entfernt. Eine Ambulanz brachte die Frau ins Spital.

Wie die Frau in das Waldgebiet gelangt war, ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau schliesst eine Straftat aber aus.

Die in einem Altersheim in Oberentfelden wohnhafte Maria Künzle galt seit Samstagnachmittag als vermisst (soaktuell.ch hat berichtet). 

 

Archivbild der Polizei

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode