In Grenchen hat sich am Sonntagnachmittag ein Selbstunfall ereignet. Dabei kam ein Rollstuhlfahrer von der Strasse ab und kollidierte mit einer Lärmschutzwand. Der Verunfallte wurde aufgrund des Verletzungsbildes mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein Spital geflogen.

Kapo SO

Am Sonntag, 12. April 2020, gegen 16 Uhr, war ein Rollstuhlfahrer in Grenchen auf der Moosstrasse unterwegs. Während der Fahrt geriet er mit seinem elektrischen Rollstuhl ins angrenzende, stark abfallende Wiesland. Er rollte in der Folge die Böschung hinunter und kollidierte mit einer Lärmschutzwand.

Der zwischen seinem Rollstuhl und der Wand eingeklemmte 67-jährige Mann zog sich beim Aufprall Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch die Ambulanz sowie der Bergung durch die Feuerwehr Grenchen, wurde der verletzte Mann für weitere Untersuchungen mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein Spital geflogen.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode