Im Zentrum der Stadt Grenchen geriet am Mittwochabend der Dachstock eines Hotels in Brand. Dank raschem Löscheinsatz der Feuerwehr Grenchen, welche mit einem Grossaufgebot vor Ort war, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude verhindert werden. Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden beim Einsatz leicht verletzt und mussten medizinisch betreut werden.  

Kapo SO

Am Mittwoch, 12. September 2018, um 22.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass am Marktplatz in Grenchen im Dachstock des Hotels Passage Flammen zu sehen sind. Die Feuerwehr Grenchen war schnell mit einem Grossaufgebot vor Ort und leitete unverzüglich den Löscheinsatz und die Evakuierung der rund zwanzig Hotelgäste ein.

Das Feuer konnte in der Folge rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude verhindert werden. Für die Hotelgäste wurden durch die Stadt Grenchen Ersatzunterkünfte organisiert, verletzt wurde von ihnen niemand.

Die Schadensumme dürfte gemäss einer ersten Schätzung mehrere hunderttausend Franken betragen. Derzeit ist das Hotel nicht mehr bewohnbar. Drei Angehörige der Feuerwehr Grenchen wurden während dem Einsatz leicht verletzt und mussten durch die anwesenden Rettungssanitäter medizinisch betreut werden.

Die Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Untersuchungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode