Der letzte GP2 Test in Barcelona vor dem ersten Rennen in Malaysia beendete der Aargauer Rennfahrer Fabio Leimer mit vielen wichtigen Erkenntnissen, um erfolgreich in die neue Saison zu starten.

(mgt)

 Fabio Leimer in Barcelona (Foto: zvg)

Wie in Jerez konnte Fabio’s Team von Racing Engineering weitere wichtige Daten auf der Strecke sammeln. Leider waren die Temperaturen in,Barcelona etwas, tief, um die richtigen Schlüsse für das Rennen in Sepang (Malaysia) zu ziehen. Dort werden Temperaturen von über 30 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit erwartet.

Fabio Leimer: „Mit diesen drei Testtagen bin ich sehr zu frieden. Es war möglich, viele verschiedene Sachen auszuprobieren. Alles was wir anschauen wollten, konnten wir auch tun. Wie auch schon in  Jerez erhielten wir Informationen, welche für die Zukunft hilfreich sein werden. Nun müssen wir die

Gewonnenen Informationen analysieren. Ich habe ein gutes Gefühl für den Saisonstart in Sepang.“

10.03.2012 | 1993 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode