Letztes Mal stellte ich mich positiv zu Gold- und Silberanlagen, aber das primär in Form von spesengünstigen ETF-Fonds. Dazu hat sich ein Anleger aus Rheinfelden gemeldet. Er vertritt die Meinung, Gold und Silber sollte man ausschliesslich in physischer Form, in marktgängiger Stückelung von Münzen und Barren und alles deponiert in einem sicheren Tresor in der Schweiz oder Liechtenstein halten, also ausserhalb der EU. Mindestens 10 – 20 % vom Gesamtvermögen sollte auf diese Edelmetalle entfallen. Er habe diese Empfehlung in einem von ihm abonnierten Börsenbrief gelesen und möchte meine Meinung dazu wissen.

von Maximilian Reimann

Der Normalfall…
Meine Empfehlung vom letzten Mal bezog sich auf den Normalfall, also auf Zeiten, wie wir sie grundsätzlich seit dem 2. Weltkrieg haben. Da ist ein Wertschriftendepot in der Schweiz oder in einem anderen modernen Rechtsstaat ausreichend genug. Auch die Kauf- und Aufbewahrungsspesen sind zu beachten, ein Faktor, der bei der Renditeberechnung nicht unbeachtet gelassen werden sollte. Deshalb kamen für mich sowohl Gold- und Silber-ETF’s in Frage, aber natürlich auch Münzen und Barren, wenn sie sicher aufbewahrt werden. Was der Anteil am Gesamtvermögen anbetrifft, würde ich so 5 – 10 % in Betracht ziehen.

…und der schlimmste Fall
Die Börsenbrief-Empfehlung basiert hingegen auf Worst-Case-Szenarien wie Krieg, Währungszusammenbrüchen oder fundamentalistischer Revolution welcher Couleur auch immer. Da brechen auch Börsen und Finanzmärkte zusammen und ETF’s sind dann kaum mehr handelbar, geschweige denn umtauschbar in ihre Grundwerte. Ob es in den nächsten 5, 20 oder 50 Jahren je zu einem solchen Szenarium kommen könnte, weiss heute niemand. Wer pessimistisch mit einem solchen rechnet, der möge heute schon mit der Umschichtung seines Vermögens in solche Barwerte beginnen. Wird er aber noch Vertrauen haben in ein hiesiges Banktresorfach? Falls nicht, käme vielleicht das Einnähen von Goldmünzen in die eigenen Kleider in Frage…

03.05.2012 | 4420 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode