In Gerlafingen ist in der Nacht auf heute Dienstag ein leerstehendes Bauernhaus durch einen Brand vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand.

Kapo SO

Am Dienstag, 28. April 2020, gegen 0.15 Uhr, gingen bei der Kantonspolizei Solothurn mehrere Meldungen ein, dass in Gerlafingen ein Bauernhaus brennt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Gebäudekomplex in Vollbrand.

Die Polizei hat die Bewohner der benachbarten Häuser vorsorglich evakuiert. Feuerwehren aus mehreren Gemeinden konnten verhindern, dass das Feuer auf weitere Gebäude übergreifen konnte und schliesslich den Brand löschen. Gemäss vorliegenden Informationen handelt es sich bei der Liegenschaft um ein Abbruchobjekt, bestehend aus einem leerstehenden Bauernhaus mit Scheune. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden mehrere benachbarte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen und parkierte Fahrzeuge beschädigt. Im Einsatz standen rund 80 Angehörige der Feuerwehren Gerlafingen, Biberist, Derendingen und Halten sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn.

Die Brandursache ist noch unklar; die Polizei hat entsprechende Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode