Im Rahmen einer Radarkontrolle am Samstag fiel der Polizei in Gänsbrunnen ein Fahrzeug auf, welches mit über 40 km/h zu schnell unterwegs war. Der fehlbare Lenker konnte durch die Polizei angehalten werden.

von Kapo SO

Game over für Schnellfahrer (Bild: Arno Bachert / pixelio.de)

Anlässlich einer Radarkontrolle wurde in Gänsbrunnen am Samstag, 4. Februar 2012, um 15.30 Uhr, ein Personenwagen mit massiv überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Das Auto wurde ausserorts auf der Hauptstrasse in Fahrtrichtung Balsthal mit 108 km/h statt der erlaubten 60 km/h gemessen.

Der fehlbare Lenker wurde durch eine avisierte Patrouille der Polizei Kanton Solothurn in Balsthal angehalten. Der Führerschein wurde dem Schweizer auf der Stelle abgenommen.

 

05.02.2012 | 2416 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode