Der Flughafen Zürich führt ab Mitte 2020 schrittweise ein neues System zur dynamischen Preisgestaltung der online buchbaren Parkplätze ein. Das schreibt die «Handelszeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe.

Handelszeitung / ots.

«Neu erfolgt die Ermittlung der Preise nicht mehr nur manuell, sondern wird durch künstliche Intelligenz unterstützt», bestätigt ein Sprecher. Die Preise hängen von Faktoren ab wie Nachfrage, Saisonalität und Verfügbarkeit der Parkplätze.

Es gehe bei der Preisgestaltung nicht ausschliesslich um Ertragsoptimierung, heisst es am Flughafen Kloten, sondern ebenso um die Steuerung der Kapazitäten. Höhere Preise seien damit nicht verbunden, es handle sich vielmehr um einen Lenkungseffekt.

Bei den Langzeit- und Ferienparkierern betrage der Online-Anteil heute rund 35 Prozent; diese Grösse solle sich in den nächsten Jahren auf 50 Prozent bewegen. Insgesamt bewirtschaftet der Flughafen Zürich 19'800 Parkplätze.

 

Symbolbild von Jörg Möller from Pixabay

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode