Anlässe, Schmuck zu verschenken, gibt es viele. Damit Sie zum Geburtstag der Liebsten, anlässlich eines besonderen Jubiläums oder am Abend des bevorstehenden Weihnachtsfestes ein rundum passendes Präsent überreichen können, nennen wir Ihnen hier fünf Leitfragen zur Auswahl einer funkelnden Kostbarkeit.

von Martina Gloor

1. Welche Assoziationen könnte das Schmuckstück wecken?

Machen Sie sich bewusst, dass einige Kleinode eine bestimmte gesellschaftliche Bewertung erfahren. So ist die Übergabe eines Solitär-Diamantringes mittlerweile auch hierzulande gleichbedeutend mit einem Heiratsantrag. Ist diese gedankliche Kombination Ihrerseits nicht erwünscht, sollten Sie von Ihrer ursprünglichen Wahl Abstand nehmen und sich für ein "unverfänglicheres" Schmuckstück entscheiden.

2. Wie gut und wie lange kennen wir uns?

Die Intensität und Dauer Ihrer Beziehung liefert einen weiteren wichtigen Anhaltspunkt für die Schmuck-Auswahl. Je besser und länger Sie die Empfänger Ihrer Gaben kennen, desto symbolträchtiger und wertvoller dürfen die Geschenke sein. Sind Sie unsicher, ob Ihr Wunsch-Präsent angemessen ist, stapeln Sie lieber etwas tiefer. Die beste Wahl treffen Sie mit Schmuckstücken, die einen sehr direkten Bezug zu den Beschenkten haben und / oder an gemeinsame Erlebnisse anknüpfen. Beispiele für solcherart "personalisierte" Geschenke sind Ringe, Charms oder Kettenanhänger mit Initialen oder individuellen Glücks- und Kraftsymbolen.

3. Welches Alter und welche Vorlieben hat der / die Beschenkte?

Persönlichkeit und Gewohnheiten der Schmuck-Empfänger haben großen Einfluss auf die Auswahl. Eine sehr junge oder eher zurückhaltende Person ist mit einem brillantenbesetzten Goldring oder einer üppigen Statementkette wahrscheinlich überfordert. Gleiches gilt für Menschen, die einen sportlichen Stil pflegen oder generell lieber Silberschmuck tragen. Versuchen Sie, mit Ihrem Geschenk den Geschmack und die Interessen des Empfängers zu bedienen.

4. Wie viel kann oder möchte ich ausgeben?

Attraktive und stilistisch passende Schmuck-Geschenke sind nicht zwingend mit großem finanziellen Aufwand verbunden. Ein kleines Budget schränkt die Auswahl jedoch erheblich ein. Wollen oder können Sie nur wenig ausgeben, sollten Sie sich von Anfang an auf Schmuckstücke in der entsprechenden Preisklasse konzentrieren - noch bevor Sie sich von einer besonders hübschen Arbeit zur übermäßigen Investition verführen lassen. In Online-Shops wie AMARA können Sie zu diesem Zweck diverse Filterfunktionen nutzen und sich das Angebot nach Material, Preis, Größe und / oder Hersteller sortieren lassen.

5. Wie ermittle ich die passende Größe?

Während Armreifen oder Broschen standardisierte Größen haben und Ketten oder Creolen nur beschränkte Wahlmöglichkeiten zulassen, müssen Sie für einen Ring Maß nehmen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie ermitteln den Innendurchmesser eines gut sitzenden Exemplars oder Sie errechnen diesen Wert über den Umfang des Fingers. Das jeweilige Ergebnis gleichen Sie mit der Ringgrößen-Tabelle oder -Schablone beim Online-Juwelier ab.

 

Bild: Screenshot von amara.ch