Die Besitzer von Schweizer Autos der Marke "Enzmann 506" treffen sich regelmässig. Heute war der Treffpunkt das Restaurant Steakhouse Hardeck in Neuendorf (SO). Und Dr. Emil Enzmann persönlich gab sich die Ehre.

>> zur Bildergalerie

von Melanie Jäggi

Hardeck-Wirtin Maria Lütolf und Dr. Emil Enzmann (Bild: soaktuell.ch)

Strahlendes Herbstwetter, wunderschöne Autos und viele Interessierte kamen zusammen - am heutigen Treffen der Besitzer von "Enzmann 506" - Autos in Neuendorf. Die schnittigen "Enzmann-Spider" wurden zum Publikumsmagnet. Und mitten unter den Interessierten war Dr. Emil Enzmann selber, der bald 90 jährige Konstrukteur.

Der Enzmann-Spider ist ein vom Schweizer Emil Enzmann konstruierter Sportwagen, der von 1956 bis 1968 gebaut wurde. Der Markenname Enzmann wird seit 2001 vom Schwiegersohn von Emil Enzmann weitergeführt. Das Unternehmen ist derzeit als Grossweiler & Schreiber in Bischofszell ansässig.

1953 entwarf der Schweizer Landarzt und Hobby-Konstrukteur Dr. Emil Enzmann einen offenen Sportwagen, inspiriert vom Porsche 550 Spider. Die Karosserie, ein Monoblock (in einem Stück) aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wurde mit einem VW-Chassis verschraubt. Zur Gewichtsreduzierung wurde auf den Einbau von Türen verzichtet, das vereinfachte auch die Karosseriekonstruktion.

Gefertigt wurde er von 1956 bis 1968. Hauptursache für die Produktionseinstellung war letztendlich die Beschaffung neuer Chassis, die von VW torpediert wurde. VW sah im Enzmann einen Konkurrenten zum Karmann Ghia.

Letztendlich sind ca. 100 Fahrzeuge gebaut worden. Heute sind noch rund 20 Enzmänner aktenkundig, davon 13 fahrbereit.

Karl Enzmann und Werner Schreiber, Sohn und Schwiegersohn des Firmengründers, fertigen heutzutage originalgetreue Neuauflagen. Zum Einsatz kommen dort seit dem Start der Neuauflage im Jahre 2001 luftgekühlte Boxermotoren mit zwei Liter Hubraum und einem Doppelvergaser aus dem Volkswagen Käfer.

Enzmann-Besitzer und viele interessierte Besucherinnen und Besucher verpflegten sich in der Hardeck und diskutierten mit Konstrukteur Enzmann über interessante Details des Fahrzeugbaus.

 

16.09.2012 | 3050 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode