In Egerkingen beschädigte am Dienstagmorgen ein Lastwagenfahrer bei einem Wendemanöver den Treibstofftank seines Fahrzeuges. In der Folge ist eine grössere Menge an Diesel ausgelaufen. Mit Hilfe mehrerer Einsatzkräfte konnte der Treibstoff gebunden werden.

Kapo SO

Am Dienstagmorgen, 27. August 2019, kurz vor 9.30 Uhr, war ein Lastwagenfahrer auf der Höhenstrasse in Egerkingen unterwegs. Bei einem Wendemanöver beschädigte der 46-Jährige an Granitsteinen am Fahrbahnrand den Treibstofftank seines Fahrzeuges. In der Folge gelangten vermutlich rund 200 Liter Diesel ins Freie.

Zur Bindung des ausgelaufenen Kraftstoffes wurde sofort die Feuerwehr Egerkingen aufgeboten. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen dürfte kein Treibstoff ins angrenzende Gewässer geflossen sein. Der kontaminierte Boden wird noch abgetragen. Der beschädigte Lastwagen musste abgeschleppt werden.

Neben Polizei und Feuerwehr waren ebenfalls der Brunnmeister, der Werkhof Egerkingen sowie das Amt für Umweltschutz im Einsatz.

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode