Ob in der Stadt, auf dem Land oder in den Bergen: 90 Prozent der Schweiz werden durch Swisscom nun mit der Basisversion des Mobilfunknetzes 5G ausgestattet. Sunrise ist bei der schnellen 5G-Version führend. 2019 lieferten sich die beiden Mobilfunkkonzerne der Schweiz Swisscom und Sunrise einen regelrechten Wettlauf im Netzausbau der fünften Generation des Mobilfunkstandards. Der kleinere Konzern Salt dagegen gab seine detaillierten 5G-Pläne noch nicht bekannt. Das neue Netz bietet sowohl für private Verbraucher als auch für die Wirtschaft jede Menge neue Möglichkeiten und Chancen.

Martina Gloor

In der Schweiz stehen im Vergleich zum Rest Europas die meisten 5G-Antennen. Insgesamt über 2200 5G-Standorte sind in der gesamten Schweiz in Betrieb. Damit werden laut Swisscom nun 90 Prozent der gesamten Schweiz mit der Basisversion von 5G („5G wide“) bedient. Auf das rasant schnelle Internet mit bis zu 2 Gbit/s kann zur Zeit in den städtischen Ballungsgebieten, auf dem Land und in den Bergen aber nur über das schnelle 5G ("5G fast" bei Swisscom, Sunrise baut derzeit nur diese schnelle 5G-Variante aus) zugegriffen werden. Sunrise und Swisscom arbeiten weiterhin am Netzausbau, um sicherzustellen, dass alle an das neue Netz angeschlossen werden.

Sunrise legte Anfang 2019 vor und überraschte mit einem schnellen Plan. Innerhalb kürzester Zeit wurden über 150 Orte mit «Glasfaser durch die Luft» verbunden, das als Festnetzersatz (DSL) funktionieren und auch abgelegenen Ortschaften schnelles Internet verschaffen soll. Aktuell versorgt Sunrise über 384 Städte und Orte mit dem schnellen 5G. Swisscom hat sich kurz darauf dem Wettlauf angeschlossen und fokussierte sich zunächst in erster Linie auf das mobile Netz.

Was wird mit 5G anders?

Das neue Mobilfunknetz 5G löst das aktuelle 4G bzw. LTE ab und liefert eine Reihe an Vorteilen, wie erhöhte Geschwindigkeit, kürzere Reaktionszeit, größere Kapazität und mehr Effizienz. Besonders zeichnet sich 5G durch die rasant schnelle Verbindungsgeschwindigkeit aus. Bis zu 1 Gbit/s können mit dem neuen „5G wide“-Netz von Swisscom erreicht werden. Swisscom arbeitet zudem am Ausbau des besonders schnellen 5G-fast-Netzes, das sogar bis zu 2 Gbit/s erreichbar machen soll und bei dem Sunrise mit über 384 abgedeckten Städten und Orten führend ist. Reaktionszeiten können dadurch auf unter eine Millisekunde reduziert werden, was Datenübertragungen in nahezu Echtzeit ermöglicht. Zudem wird die Kapazität radikal gesteigert, sodass mehr Geräte mehr Daten gleichzeitig übertragen können. Ein überlastetes Netz wird damit ein Ding der Vergangenheit.

Wer profitiert von 5G?

Der neue Mobilfunkstandard liefert eine breite Palette an Veränderungen und Verbesserungen für private Nutzer, Unternehmen und damit die gesamte Schweiz. Privatpersonen können sich auf eine neue Erfahrung beim Surfen im Netz freuen, wenn sie über ein 5G-fähiges Mobilgerät verfügen. Besonders der Bereich des Gamings von unterwegs wird durch die neue Entwicklung stark revolutioniert. Schon jetzt ist mobiles Gaming auf dem Smartphone besonders beliebt, dieser Trend wird mit 5G weiter unterstützt. Gaminganbieter wie beispielsweise PokerStars bieten schon jetzt eine mobile App für Spieler an, die hier nicht nur selbst Poker spielen, sondern auch Turniere live streamen können. Auch datenintensive Videospiele wie Fortnite und Call of Duty sind heute auf dem Mobilgerät beliebt. So hat Sunrise im November 2019 mit einer Weltpremiere den ersten Cloud Gaming Service mit 4K-Auflösung über 5G lanciert. Das schnelle 5G macht die Spielerfahrung verzögerungsfrei zu einem noch besseren Vergnügen auch von unterwegs. Mit den geringen Reaktionszeiten und höheren Kapazitäten begegnet man selbst beim Streamen von Serien und Filmen auf Netflix keine Unterbrechungen oder Wartezeiten mehr.

Auch in der Industrie sorgt 5G für zahlreiche neue Möglichkeiten und Chancen. Mit der „5G Campus Solution“ und „5G Indoor Coverage as a Service“ versorgen Swisscom bzw. Sunrise speziell Unternehmen der Schweiz mit dem neuen Internet. Innert kürzester Zeit soll mit solchen Services Prozessketten digitalisiert und verbessert werden. Die Schweiz positioniert sich als Vorreiter beim 5G-Netzausbau als attraktiver und innovativer Wirtschaftsstandort, der auf die Digitalisierung setzt. Unter anderem die Produktion und die Logistik werden von den Übertragungsraten in nahezu Echtzeit profitieren. Auch das autonome Fahren soll mithilfe von 5G das nächste Level erreichen können. Besonders für Unternehmen kann auch die Reduzierung des Energieverbrauchs dank 5G maßgebliche Vorteile liefern. Auch die Möglichkeit der dezentralen, mobil miteinander verbundenen Clouds und die damit verbundene erhöhte Flexibilität bieten eine Reihe an Vorteilen und neuen Optionen für Unternehmen. Für Betriebe warten mit 5G bessere Prozesse, eine erhöhte Effizienz und Kostenersparnispotenziale.

Die Schweiz stellt sich als Vorreiter auf dem Gebiet des neuen Mobilfunkstandards 5G als starker, attraktiver und innovativer Wirtschaftsstandort auf. Die Schweiz verfügt bereits heute über mehr 5G-Antennen als jedes andere Land in Europa. Sowohl für Privatverbraucher als auch für Unternehmen und die Industrie als Ganzes bietet 5G eine ganze Reihe an neuen Chancen und Vorteilen.

 

Symbolbild von Mika Baumeister on Unsplash