Nach einem Brand in einem Hausteil in Derendingen wurde der Bewohner ins Spital gebracht.

von Kapo SO

Aus noch unbekannten Gründen entstand am Sonntagmorgen, 8. Oktober 2017, in einem Doppel-Einfamilienhaus in Derendingen ein Brand.

Anwohner meldeten den Brand gegen 7.20 Uhr bei der Alarmzentrale und brachten den körperlich beeinträchtigen Mann in Sicherheit. Auch dessen Hund wurde gerettet. Die Feuerwehr Derendingen konnte den Brand im Wohnbereich rasch löschen. Der Mann wurde wegen Verdacht auf Rauchgas­vergiftung ins Spital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10‘000 Franken. Die Haushälfte ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

 

Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode