Ein lebloser Mann konnte am Sonntagnachmittag aus der Reuss geborgen und reanimiert werden. Mit dem Helikopter wurde er ins Spital geflogen.

Kapo AG

Am Sonntag, 30. Juni 2019 um kurz nach 15.00 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Aargau mehrere Meldungen, wonach ein bewusstloser Mann in der Reuss bei Bremgarten treibe. Umgehend wurden Einsatzkräfte der Sanität, der Wasserrettung, der Regionalpolizei Bremgarten sowie der Kantonspolizei Aargau aufgeboten.

Der Mann, ein 40-jähriger Pole, wurde auf der Reuss beim Hexenturm gesichtet und Passanten gelang es schliesslich, ihn bei der Oberen Allmend aus dem Wasser zu ziehen. Zusammen mit den Einsatzkräften vor Ort konnte der Mann reanimiert und mit dem AAA-Helikopter ins Spital geflogen werden.

Nach aktuellem Stand begab sich der Pole zusammen mit seinem Bruder bei der Fussgängerbrücke Isenlauf ins Wasser. Im Bereich der Holzbrücke sei der 40-Jährige dann verschwunden und folglich leblos flussabwärtstreibend von Drittpersonen festgestellt worden.

Trotz der erfolgreichen Wiederbelebung ist der Mann nach wie vor in kritischem Zustand.

 

Symbolbild von Kurt Bouda / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode