Heute Nacht verlieren wir eine Stunde Schlaf. Die Uhren werden am 29. März 2020 um 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Es gilt Sommerzeit.

red.

Wie lange wir diesen Schwachsinn noch mitmachen müssen, ist offen. In Europa gibt es noch keinen Entscheid zur geplanten Abschaffung der Zeitumstellung. Aber in der EU zeigen Umfragen, dass 80 Prozent die Zeitumstellung am liebsten morgen schon abschaffen würden. Und die Schweiz passt sich in dieser Frage sinnvollerweise der EU an. 

Am Sonntag um 2 Uhr in der Nacht werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt auf 3 Uhr. Die Sommerzeit dauert in diesem Jahr bis am 25. Oktober.

Seit 1996 stellen die Menschen in allen Ländern der Europäischen Union (EU) einheitlich die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück. Warum sie das eigentlich tun, ist schwer nachvollziehbar. Viele Menschen leiden unter der Zeitumstellung, weil die Chronobiologie zweimal im Jahr durcheinander gerät.

 

Symbolbild von Wolfgang Eckert from Pixabay

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode