Beim Baden in der Aare wurde ein Schwimmer von der Strömung abgetrieben und ging unter.

Kapo AG

Am Sonntagabend, 16. September 2018, kurz vor 20 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass mutmasslich ein Mann in der Aare ertrunken sei. Unverzüglich wurde durch Polizei, Feuerwehr mit Boot sowie der REGA mit einem Helikopter die Suche nach dem Vermissten eingeleitet.

Die Abklärungen ergaben, dass zwei Personen bei der "Vogelinsel" zum dortigen Springbrunnen schwimmen wollten. Da es ihnen nicht gelang retour zu schwimmen, schwammen sie an das nördliche Ufer weiter. Während eine Person vor der Kettenbrücke das Ufer erreichte, wurde der zweite Schwimmer, ein 20-jähriger Eritreer, abgetrieben und ging mutmasslich unter. Die Suche nach dem Vermissten verlief ergebnislos.

 

Polizeitaucher im Einsatz (Symbolbild von Kurt Bouda / pixelio.de)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode