Am 8. Juli starten die Arbeiten für die Hilfsbrücke bei der Kettenbrücke in Aarau. Über diese Hilfsbrücke soll der Verkehr Ende Jahr rollen, wenn die bestehende Brücke rückgebaut wird. Mit den eigentlichen Arbeiten für die neue Brücke, den Pont Neuf, startet das Departement Bau, Verkehr und Umwelt im Frühjahr 2020.

Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Am 8. Juli 2019 startet das Departement Bau, Verkehr und Umwelt mit den Arbeiten für die Hilfsbrücke bei der Kettenbrücke in Aarau. Über die Hilfsbrücke werden ab Ende 2019 die Verkehrsteilnehmenden geführt, wenn die Kettenbrücke rückgebaut wird.

Die Kantonsstrasse über die Kettenbrücke bleibt passierbar, lokale Behinderungen sind aber nicht vermeidbar. Für den Veloverkehr wird der Umweg über den Süffelsteg beim Kraftwerk Aarau oder die Zurlindenbrücke empfohlen. Autofahrerinnen und Autofahrern wird empfohlen, wenn möglich die Alternativroute über die Staffeleggstrasse zu wählen. Die Quartierstrasse Aarestrasse wird für fünf Wochen, vom 8. Juli bis 9. August 2019, für jeglichen Verkehr gesperrt. Für den Zweiradverkehr sowie für Fussgängerinnen und Fussgänger ist der Velo-/Gehweg unter der Brücke gesperrt vom 8. Juli 2019 bis Ende 2021. Eine entsprechende Umleitung wird signalisiert.

Bauarbeiten für den Neubau ab Frühjahr 2020

Mit dem Neubau der Aarebrücke, des sogenannten Pont Neuf, startet das Departement Bau, Verkehr und Umwelt voraussichtlich im Frühjahr 2020. Die Bauarbeiten für die neue Brücke dauern bis Ende 2021.

Der Bund hat für den Neubau Pont Neuf Gelder aus dem Agglomerationsprogramm AareLand gesprochen. Die rund 3,3 Millionen Franken werden die Stadt- und Kantonskasse entlasten.

Weitere Informationen zum Projekt und Bilder zum Herunterladen: www.ag.ch/pontneuf

 

Bild: Blick von Norden Richtung Stadt Aarau auf die zukünftige Aarebrücke "Pont Neuf" (Foto: Christ & Gantenbein, D'lite)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode