Zwischen Donnerstagabend, 5. Juli 2018, 17.30 Uhr und Freitagmorgen, 6. Juli 2018, 06.30 Uhr, gingen im Zusammenhang mit dem Starkregen auf der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn 50 Meldungen ein, vorwiegend wegen eindringendem Wasser in Liegenschaften.

von Kapo SO

Besonders betroffen waren die Gemeinden Hägendorf (22 Notrufe) und Kappel (17 Notrufe). Im Einsatz standen zahlreiche Feuerwehren.

Die meisten Meldungen gingen in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 21 Uhr ein, danach beruhigte sich die Situation zunehmend. Aussergewöhnliche Ereignisse wurden in diesem Zusammenhang nicht gemeldet. 

 

Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode