Gestern Montag, 5. August 2019, um 12.00 Uhr, ist die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen für die Nationalratswahlen 2019 abgelaufen. Es wurden 36 Listen mit insgesamt 187 Kandidatinnen und 309 Kandidaten fristgerecht eingereicht, der Frauenanteil beträgt 37,7 Prozent. 

Staatskanzlei AG

Im Jahr 2015 betrug der Frauenanteil noch 36,5 Prozent. Der jüngste Kandidat ist Nico Zobrist (JUSO), der sein 18. Altersjahr erst wenige Wochen vor dem Wahlsonntag erreicht. Der älteste Kandidat ist Maximilian Reimann (T65+) mit 77 Jahren.

Folgende Parteien und Gruppierungen beteiligen sich zum ersten Mal mit eigenen Listen an Nationalratswahlen:

  • FW AG – Freie Wähler Aargau
  • LS – Luzi Stamm
  • TEAM65+ – Die Aargauer Seniorenliste
  • DU – Die Unabhängigen

Folgende Parteien und Gruppierungen treten nicht mehr an:

  • SLB – Sozial-Liberale Bewegung
  • www.Nichtwähler.ch
  • Integrale Politik Aargau
  • Ecopop

>> Eingereichte Wahlvorschläge und Listen im Kanton Aargau

Die Staatskanzlei prüft nun die eingereichten Wahlvorschläge. Die Parteien und Gruppierungen haben bis zum Montag, 12. August 2019 Gelegenheit, die Wahlvorschläge zu bereinigen. Bis zum gleichen Datum ist der Staatskanzlei mitzuteilen, welche Listen eine Listenverbindung eingehen. Die definitive Fassung der Listen wird am Freitag, 16. August 2019 im Amtsblatt publiziert.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode