Gegen die Einführung einer Zweiklassenmobilität

Mitte März hat die Verkehrskommission des Nationalrates über den Konzeptbericht zur Einführung von Mobility Pricing diskutiert. «Mobility-Pricing» ist eine Propagandabezeichnung für nichts anderes als eine neue Lenkungsabgabe. Wir alle wissen, dass nur ein sofortiger Ausbau unserer Verkehrsinfrastruktur eine wirksame Lösung sein kann. Die SVP lehnt «Mobility-Pricing» ab. Wir sind dagegen, dass Strasse und Schiene künftig nur noch von den Reichen genutzt werden können.

  • 28.03.2017, 14:55
  • 0 Kommentare
  • 11.098 Aufrufe

Grossbanken-Boni: Lichtblick in Deutschland

Die an „modernes Raubrittertum“ erinnernden, masslos übertriebenen Bonus-Zahlungen in den Chefetagen namentlich der Grossbanken werden weitherum als Ärgernis empfunden. In der Tat ist es nicht einzusehen, warum beispielsweise in der Schweiz der CEO einer Grossbank allein an „leistungsabhängigem“ Bonus pro Jahr das Zwanzigfache der Gesamtentschädigung eines Bundesrates einstreicht.

  • 16.03.2017, 06:30
  • 0 Kommentare
  • 13.910 Aufrufe

Dem Einkaufstourismus an den Kragen?

Konsumenten mit Wohnsitz in der Schweiz kaufen jährlich für geschätzte 12 - 15 Milliarden Franken im Ausland ein. Soll sich die Schweiz vermehrt dagegen wehren?

  • 15.03.2017, 14:01
  • 0 Kommentare
  • 12.406 Aufrufe

Aargau-Solothurn: Wer am Sonntag eine Zeitung will, muss wechseln

Morgen Sonntag bleiben die Briefkästen der Abonnenten der "Schweiz am Sonntag" leer. Am Sonntag gibt es von AZ Medien keine Zeitung mehr. Wer am Sonntag weiterhin eine Zeitung will, muss wechseln. "NZZ am Sonntag" und die "SonntagsZeitung" sind bereit, in die Lücke zu springen. 

  • 04.03.2017, 17:17
  • 0 Kommentare
  • 10.768 Aufrufe

Anarchie ist machbar, Frau Nachbar

Warum schmettern 60 Prozent der Schweizer eine Reform ab, die Bern, Brüssel und Paris wollen? Darum.

  • 19.02.2017, 14:20
  • 0 Kommentare
  • 10.696 Aufrufe

Altersvorsorge auf dem Prüfstand

Unsere Altersvorsorge beruht bekanntlich auf drei Säulen, der staatlichen AHV, der beruflichen Pensionskasse und der persönlichen Selbstvorsorge. Bei allen drei ist einiges aus dem Lot geraten.

  • 16.02.2017, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 9.838 Aufrufe

Ein Plädoyer für "Bitcoins"…

„Hände weg vor Online-Währungen“ lautete die Quintessenz in meinem letzten Artikel. Gemeint waren die auf privater Basis im Aufbau begriffenen digitalen Zahlungsmittel, wie beispielsweise das weltweit am meisten verbreitete Bitcoin-System.

  • 15.02.2017, 15:09
  • 1 Kommentare
  • 13.634 Aufrufe

Die Geister, die sie rief

Eveline Widmer-Schlumpf greift in die Abstimmung ein. Brillant? Fatal? Klug? Möglicherweise hat sie damit den Befürwortern in die Karten gespielt.

  • 29.01.2017, 16:01
  • 1 Kommentare
  • 11.198 Aufrufe

Solothurner Regierungsrätin von Habsburgs Gnaden?

Die Habsburg thront im Kanton Aargau. Von hier aus haben die Habsburger ihr Reich aufgebaut und Statthalter eingesetzt, um die regionale Politik in ihrem Sinn zu beeinflussen. Die Habsburger sind Geschichte. Trotzdem wird aus dem Kanton Aargau auf die Solothurner Politik wieder Einfluss genommen. Anstelle der Habsburger thront der Medienzar Peter Wanner in seinem Reich. Nur seine Statthalter, die die regionale Politik beeinflussen oder manipulieren sollen, heissen heute „Chefredaktoren“.

  • 27.01.2017, 23:23
  • 0 Kommentare
  • 8.327 Aufrufe

Verwaltung des privaten Alterskapitals

„Braucht es mehr Anlegerschutz?“ betitelte ich meinen letzten Geld-Artikel. Ein Leser im AHV-Alter nahm Bezug darauf und schildert mir, wie er seine Altersvorsorge verwalten liess und zu Verlust gekommen ist.

  • 27.01.2017, 09:32
  • 0 Kommentare
  • 10.384 Aufrufe

Hände weg von Online-Währungen

Kryptogeld, Bitcoins – schon je davon gehört? Falls nein, seien Sie beruhigt, denn Sie haben nichts verpasst! Es handelt sich da um digitale Zahlungsmittel, die nicht durch Notenbanken, sondern via private Systeme geschaffen werden. Sie eignen sich nicht für den Normalbürger, auch wenn in der Stadt Zug derzeit mit dem in Cham domizilierten Swisscoin-System ein grösserer Versuch am Laufen ist.

  • 27.01.2017, 09:30
  • 0 Kommentare
  • 10.792 Aufrufe

Zeit nach Brexit entlarvt Lügenpresse

In diesen Tagen und Wochen werden die einseitig politisch gefärbten Machenschaften deutschsprachiger Medien reihenweise entlarvt. Neuestes Beispiel: Die boomende britische Wirtschaft seit dem "Brexit". Gemäss den selbsternannten "Qualitätsmedien" sollte die nämlich in einer tiefen Rezession stecken. Tut sie aber nicht. 

  • 07.01.2017, 21:34
  • 1 Kommentare
  • 13.124 Aufrufe

Braucht es mehr Anlegerschutz?

Im Zuge der grossen Finanzkrisen und Börsencrashs der letzten 20 Jahre lösten sich riesige Anlagevermögen faktisch in Luft auf. Selbst vermeintlich solide Werte erlitten teils grosse Verluste. Das ruft nach dem Staat, so auch in der Schweiz.

  • 05.01.2017, 06:30
  • 0 Kommentare
  • 13.322 Aufrufe

Vom ASE-Skandal und der Rendite-Gier von Anlegern

Der ASE-Prozess vor Bezirksgericht Laufenburg gehört der Vergangenheit an. Mit hohen Strafen wurden die Haupttäter eingedeckt und um diese ging es in den meisten Medienberichten dazu. Auch ich nahm einen halben Tag Einsitz im Zivilschutzzentrum von Eiken, wohin der Strafprozess aus Platzgründen verlegt worden war.

  • 04.01.2017, 15:11
  • 0 Kommentare
  • 9.282 Aufrufe

Personenfreizügigkeit: "Schwexit" bis 2020?

Jetzt ist es also geschehen. Erstmals in der Geschichte der direkten Demokratie ist ein Mehrheitsentscheid von Volk und Ständen von einer Mehrheit des Parlaments vollständig übergangen worden. Und dies wissentlich und willentlich. Verliererin ist das Volk. Siegerin ganz sicher die SVP. Denn ab heute ist klar, wer für die steigende Arbeitslosigkeit, die Stagnation der Wirtschaft und die Zunahme der Stellenlosen über 50 die Verantwortung tragen wird. Alle jene nämlich, die sich für das unsägliche Krebsgeschwür Personenfreizügigkeit stark machen.

  • 17.12.2016, 09:57
  • 0 Kommentare
  • 10.647 Aufrufe

Post und Postfinance: JeKaMi der Politik?

Weil die Post - einschliesslich aller Tochtergesellschaften wie der PostFinance – dem Bund und damit indirekt dem Schweizervolk gehören, wird sie mit politischen Begehren förmlich eingedeckt.

  • 16.12.2016, 15:40
  • 0 Kommentare
  • 14.438 Aufrufe

FDP-Verfassungsbrecher bei nächster Gelegenheit abwählen

Die aktuellen Debatten im National- und Ständerat anlässlich der «Nicht-Umsetzung» der Masseneinwanderungsinitiative legen politische Abgründe offen. Der Volksentscheid zur eigenständigen Steuerung der Zuwanderung mittels Höchstzahlen und Kontingenten wird weiterhin offen ignoriert. Damit riskieren gerade die Freisinnigen zusammen mit den Sozialdemokraten in ihrer Arroganz mittelfristig zehntausende Jobs und den Wohlstand der Schweiz.

  • 09.12.2016, 17:32
  • 0 Kommentare
  • 7.884 Aufrufe

Der Zirkus um die Masseneinwanderung geht weiter

Nach dem Beschluss des Nationalrats, auf Steuerungsmassnahmen und einen Inländervorrang zu verzichten und stattdessen nur eine fakultative Stellenmeldepflicht einzuführen, hat der Ständerat die Vorlage nun noch mit etlichen bürokratischen Vorschriften angereichert. Ohne dass es jemand gemerkt hätte, wurde der Abschnitt „Begrenzungsmassnahmen“ im Ausländergesetz wieder entfernt. Es wird nur noch über die „Zulassung zur Erwerbstätigkeit“ gesprochen. Die Parlamentsmehrheit weigert sich beharrlich, die Zuwanderung zu steuern – ein Skandal.

  • 03.12.2016, 08:47
  • 0 Kommentare
  • 7.802 Aufrufe

Von einer Filterblase in die andere

Filterblase ist das neue Modewort der Medienwelt. Mit Schrecken stellen seit der Wahl von Donald J. Trump zum US-Präsident verschiedene Zeitungsredaktoren fest, dass sich ganze Generationen nur noch in der Social Media Welt informieren. Und zwar mit Gleichgesinnten in einem Umfeld der persönlich bevorzugten politischen Meinung. War das nicht schon immer so?

  • 26.11.2016, 10:55
  • 0 Kommentare
  • 7.617 Aufrufe

Vom Bund und unseren Steuergeldern

Was macht der Bund mit unseren Steuergeldern, geht er damit korrekt um und wer kontrolliert das alles? Zudem: Soll die bewährte Schuldenbremse aufgeweicht werden?

  • 24.11.2016, 15:18
  • 0 Kommentare
  • 10.468 Aufrufe

Börse und Trump-Wahl

Es waren wahre Horror-Szenarien, die von der vereinigten Mainstream-Medienzunft diesseits und jenseits des Atlantiks für den Fall vorausgesagt wurden, dass der „Rechtspopulist“ Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten gewählt würde. Er wurde es trotzdem.

  • 24.11.2016, 11:06
  • 0 Kommentare
  • 10.645 Aufrufe

Präsident Donald Trump gut für die Schweiz

Donald Trump hat es geschafft. Er ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Mehrheit des Wahlvolkes der USA wollte eine Veränderung. Genau das brach Konkurrentin Hillary Clinton politisch das Genick. Denn sie stand für Kontinuität. Für die Schweiz könnte der Wechsel in den USA von Vorteil sein.

  • 09.11.2016, 09:30
  • 1 Kommentare
  • 7.860 Aufrufe

Negativ-Zinsen – wie weiter?

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) kann gar nicht anders, als den Aufwertungsdruck auf den Schweizerfranken mittels Negativzinsen zu bekämpfen. Sie ist gemäss Bundesverfassung faktisch dazu verpflichtet.

  • 06.11.2016, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 10.684 Aufrufe

20 Jahre AZ Medien: Zeitungen auf dem Sterbebett

Axel Wüstmann, der CEO von AZ Medien, sinniert zum 20. Firmengeburtstag über die Zukunft der Zeitung. Und als Chef eines Zeitungsunternehmens tut er das zwar kritisch, aber letztlich halt doch so, damit die Daseinsberechtigung für seine Zeitungen bleibt. Doch die Zeitung liegt in Wahrheit auf dem Sterbebett. Vor allem die Zeitungen von AZ Medien. 

  • 05.11.2016, 10:18
  • 0 Kommentare
  • 5.077 Aufrufe

Die Ergänzungsleistungen zur AHV

Am 25. September hat das Schweizervolk mit deutlichen 60 Prozent Nein-Stimmen die Volksinitiative AHV-plus abgelehnt, die im Giesskannensystem die AHV-Rente für alle um zehn Prozent erhöhen wollte. Der richtige Weg für minderbemittelte Senioren führt über die Ergänzungsleistungen.

  • 13.10.2016, 08:17
  • 0 Kommentare
  • 11.249 Aufrufe

Kurt Fluri irrt

Artikel 121a der Bundesverfassung verlangt, dass die Schweiz die „Zuwanderung von Ausländerinnen und Ausländern eigenständig“ steuert. Diese Steuerung soll mittels jährlicher Höchstzahlen und Kontingenten geschehen. Bei der Festlegung besagter Höchstzahlen und Kontingente sind die gesamtwirtschaftlichen Interessen der Schweiz zu berücksichtigen. Zudem soll ein Inländervorrang gelten. Über diese klaren Vorgaben wurde am 9. Februar 2014 abgestimmt; sie sind heute Teil der Bundesverfassung.

  • 15.09.2016, 10:41
  • 0 Kommentare
  • 6.607 Aufrufe

Vermögensverwalter zu hohem Schadenersatz verurteilt

Es gibt gute und schlechte Vermögensberater und –verwalter. Den einen geht es primär um das Wohl der Kunden, anderen vielmehr um den eigenen Profit. Mit einem Fall der letzteren Kategorie hat sich eben das Bundesgericht befasst.

  • 15.09.2016, 10:19
  • 0 Kommentare
  • 11.549 Aufrufe

Anlagenotstand auf breiter Front

Seit die Notenbanken die Nullzins-Währungspolitik praktizieren, herrscht Anlagenotstand in der westlichen Welt. Ein Blick auf aktuelle Anlageempfehlungen der Finanzindustrie zeigt: Es geht drunter und drüber!

  • 29.08.2016, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 12.339 Aufrufe

PostFinance – Ärgernis für die Konkurrenz?

Letztes Mal war die Rede vom immer beliebter werdenden Online-Banking im Wertschriftengeschäft. Zur Spitzengruppe zählt da die bundeseigene PostFinance mit ihrem E-Trading-System, aus zwei Gründen. Erstens verlangte sie bis anhin keine Depotgebühren und zweitens hat sie sich handelsmässig eben mit Marktleader Swissquote zusammengetan. Ab 2017 wird PostFinance nun eine pauschale Depotgebühr von jährlich 90 Franken einführen, die aber mit Courtagen verrechnet werden kann.

  • 28.08.2016, 10:46
  • 0 Kommentare
  • 10.806 Aufrufe

Online-Börsenbanking immer beliebter

Am 16. Mai 2016 hatte die PostFinance ihre Depot-Kundschaft von der Waadtländer Kantonalbank zur Swissquote Bank transferiert. Damit etablierte sich mit dieser jungen Online-Bank ein ganz klarer Marktleader im Online-Trading der Schweiz.

  • 04.08.2016, 08:47
  • 0 Kommentare
  • 11.922 Aufrufe