Wer ist "pro Europa", wer nicht?

Rund um die französische Präsidentschaftswahl wurde von vielen Medien und Euro-Turbo-Politikern wieder einmal massiv simplifiziert. Sie malten in klassischem Schwarz-Weiss an die Wand: Der ist „für Europa“, jener auch; diese ist „gegen Europa“ und jener auch. Es wurde simpel und einfach so getan, als wäre die EU identisch mit Europa. Zeit also, sich wieder mal mit den Realitäten zu befassen.

  • 25.04.2017, 12:19
  • 0 Kommentare
  • 21.017 Aufrufe

Ergänzungsleistungen für minderbemittelte AHV-Rentner (Interview)

Am 24. September stimmt das Schweizer Volk über die Altersvorsorge 2020 ab. Sagt es ja, wird es auf lange Zeit hinaus zwei Kategorien von AHV-Bezügern geben. Dazu ein Gespräch mit einem Fachmann.

  • 13.04.2017, 08:40
  • 0 Kommentare
  • 28.918 Aufrufe

EU-Juncker und andere Lachnummern

Die Kommentare der EU-Politelite zu den Wahlen in den Niederlanden zeigen einmal mehr, wie krampfhaft diese Damen und Herren versuchen die Realität zu verdrängen. So hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker das Ergebnis der Niederlande-Wahl am 16. März 2017 als „Inspiration für viele“ bezeichnet.

  • 30.03.2017, 10:16
  • 0 Kommentare
  • 14.687 Aufrufe

Grossbanken-Boni: Lichtblick in Deutschland

Die an „modernes Raubrittertum“ erinnernden, masslos übertriebenen Bonus-Zahlungen in den Chefetagen namentlich der Grossbanken werden weitherum als Ärgernis empfunden. In der Tat ist es nicht einzusehen, warum beispielsweise in der Schweiz der CEO einer Grossbank allein an „leistungsabhängigem“ Bonus pro Jahr das Zwanzigfache der Gesamtentschädigung eines Bundesrates einstreicht.

  • 16.03.2017, 06:30
  • 0 Kommentare
  • 19.044 Aufrufe

Dem Einkaufstourismus an den Kragen?

Konsumenten mit Wohnsitz in der Schweiz kaufen jährlich für geschätzte 12 - 15 Milliarden Franken im Ausland ein. Soll sich die Schweiz vermehrt dagegen wehren?

  • 15.03.2017, 14:01
  • 0 Kommentare
  • 17.528 Aufrufe

Aargau-Solothurn: Wer am Sonntag eine Zeitung will, muss wechseln

Morgen Sonntag bleiben die Briefkästen der Abonnenten der "Schweiz am Sonntag" leer. Am Sonntag gibt es von AZ Medien keine Zeitung mehr. Wer am Sonntag weiterhin eine Zeitung will, muss wechseln. "NZZ am Sonntag" und die "SonntagsZeitung" sind bereit, in die Lücke zu springen. 

  • 04.03.2017, 17:17
  • 0 Kommentare
  • 11.273 Aufrufe

Anarchie ist machbar, Frau Nachbar

Warum schmettern 60 Prozent der Schweizer eine Reform ab, die Bern, Brüssel und Paris wollen? Darum.

  • 19.02.2017, 14:20
  • 0 Kommentare
  • 11.186 Aufrufe

Altersvorsorge auf dem Prüfstand

Unsere Altersvorsorge beruht bekanntlich auf drei Säulen, der staatlichen AHV, der beruflichen Pensionskasse und der persönlichen Selbstvorsorge. Bei allen drei ist einiges aus dem Lot geraten.

  • 16.02.2017, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 10.312 Aufrufe

Ein Plädoyer für "Bitcoins"…

„Hände weg vor Online-Währungen“ lautete die Quintessenz in meinem letzten Artikel. Gemeint waren die auf privater Basis im Aufbau begriffenen digitalen Zahlungsmittel, wie beispielsweise das weltweit am meisten verbreitete Bitcoin-System.

  • 15.02.2017, 15:09
  • 1 Kommentare
  • 18.766 Aufrufe

Die Geister, die sie rief

Eveline Widmer-Schlumpf greift in die Abstimmung ein. Brillant? Fatal? Klug? Möglicherweise hat sie damit den Befürwortern in die Karten gespielt.

  • 29.01.2017, 16:01
  • 1 Kommentare
  • 11.683 Aufrufe

Solothurner Regierungsrätin von Habsburgs Gnaden?

Die Habsburg thront im Kanton Aargau. Von hier aus haben die Habsburger ihr Reich aufgebaut und Statthalter eingesetzt, um die regionale Politik in ihrem Sinn zu beeinflussen. Die Habsburger sind Geschichte. Trotzdem wird aus dem Kanton Aargau auf die Solothurner Politik wieder Einfluss genommen. Anstelle der Habsburger thront der Medienzar Peter Wanner in seinem Reich. Nur seine Statthalter, die die regionale Politik beeinflussen oder manipulieren sollen, heissen heute „Chefredaktoren“.

  • 27.01.2017, 23:23
  • 0 Kommentare
  • 8.780 Aufrufe

Verwaltung des privaten Alterskapitals

„Braucht es mehr Anlegerschutz?“ betitelte ich meinen letzten Geld-Artikel. Ein Leser im AHV-Alter nahm Bezug darauf und schildert mir, wie er seine Altersvorsorge verwalten liess und zu Verlust gekommen ist.

  • 27.01.2017, 09:32
  • 0 Kommentare
  • 15.482 Aufrufe

Hände weg von Online-Währungen

Kryptogeld, Bitcoins – schon je davon gehört? Falls nein, seien Sie beruhigt, denn Sie haben nichts verpasst! Es handelt sich da um digitale Zahlungsmittel, die nicht durch Notenbanken, sondern via private Systeme geschaffen werden. Sie eignen sich nicht für den Normalbürger, auch wenn in der Stadt Zug derzeit mit dem in Cham domizilierten Swisscoin-System ein grösserer Versuch am Laufen ist.

  • 27.01.2017, 09:30
  • 0 Kommentare
  • 15.923 Aufrufe

Zeit nach Brexit entlarvt Lügenpresse

In diesen Tagen und Wochen werden die einseitig politisch gefärbten Machenschaften deutschsprachiger Medien reihenweise entlarvt. Neuestes Beispiel: Die boomende britische Wirtschaft seit dem "Brexit". Gemäss den selbsternannten "Qualitätsmedien" sollte die nämlich in einer tiefen Rezession stecken. Tut sie aber nicht. 

  • 07.01.2017, 21:34
  • 1 Kommentare
  • 13.627 Aufrufe

Braucht es mehr Anlegerschutz?

Im Zuge der grossen Finanzkrisen und Börsencrashs der letzten 20 Jahre lösten sich riesige Anlagevermögen faktisch in Luft auf. Selbst vermeintlich solide Werte erlitten teils grosse Verluste. Das ruft nach dem Staat, so auch in der Schweiz.

  • 05.01.2017, 06:30
  • 0 Kommentare
  • 18.467 Aufrufe

Vom ASE-Skandal und der Rendite-Gier von Anlegern

Der ASE-Prozess vor Bezirksgericht Laufenburg gehört der Vergangenheit an. Mit hohen Strafen wurden die Haupttäter eingedeckt und um diese ging es in den meisten Medienberichten dazu. Auch ich nahm einen halben Tag Einsitz im Zivilschutzzentrum von Eiken, wohin der Strafprozess aus Platzgründen verlegt worden war.

  • 04.01.2017, 15:11
  • 0 Kommentare
  • 9.758 Aufrufe

FDP-Verfassungsbrecher bei nächster Gelegenheit abwählen

Die aktuellen Debatten im National- und Ständerat anlässlich der «Nicht-Umsetzung» der Masseneinwanderungsinitiative legen politische Abgründe offen. Der Volksentscheid zur eigenständigen Steuerung der Zuwanderung mittels Höchstzahlen und Kontingenten wird weiterhin offen ignoriert. Damit riskieren gerade die Freisinnigen zusammen mit den Sozialdemokraten in ihrer Arroganz mittelfristig zehntausende Jobs und den Wohlstand der Schweiz.

  • 09.12.2016, 17:32
  • 0 Kommentare
  • 8.352 Aufrufe

Der Zirkus um die Masseneinwanderung geht weiter

Nach dem Beschluss des Nationalrats, auf Steuerungsmassnahmen und einen Inländervorrang zu verzichten und stattdessen nur eine fakultative Stellenmeldepflicht einzuführen, hat der Ständerat die Vorlage nun noch mit etlichen bürokratischen Vorschriften angereichert. Ohne dass es jemand gemerkt hätte, wurde der Abschnitt „Begrenzungsmassnahmen“ im Ausländergesetz wieder entfernt. Es wird nur noch über die „Zulassung zur Erwerbstätigkeit“ gesprochen. Die Parlamentsmehrheit weigert sich beharrlich, die Zuwanderung zu steuern – ein Skandal.

  • 03.12.2016, 08:47
  • 0 Kommentare
  • 8.358 Aufrufe

Vom Bund und unseren Steuergeldern

Was macht der Bund mit unseren Steuergeldern, geht er damit korrekt um und wer kontrolliert das alles? Zudem: Soll die bewährte Schuldenbremse aufgeweicht werden?

  • 24.11.2016, 15:18
  • 0 Kommentare
  • 15.668 Aufrufe

Börse und Trump-Wahl

Es waren wahre Horror-Szenarien, die von der vereinigten Mainstream-Medienzunft diesseits und jenseits des Atlantiks für den Fall vorausgesagt wurden, dass der „Rechtspopulist“ Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten gewählt würde. Er wurde es trotzdem.

  • 24.11.2016, 11:06
  • 0 Kommentare
  • 15.809 Aufrufe

Negativ-Zinsen – wie weiter?

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) kann gar nicht anders, als den Aufwertungsdruck auf den Schweizerfranken mittels Negativzinsen zu bekämpfen. Sie ist gemäss Bundesverfassung faktisch dazu verpflichtet.

  • 06.11.2016, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 15.791 Aufrufe

20 Jahre AZ Medien: Zeitungen auf dem Sterbebett

Axel Wüstmann, der CEO von AZ Medien, sinniert zum 20. Firmengeburtstag über die Zukunft der Zeitung. Und als Chef eines Zeitungsunternehmens tut er das zwar kritisch, aber letztlich halt doch so, damit die Daseinsberechtigung für seine Zeitungen bleibt. Doch die Zeitung liegt in Wahrheit auf dem Sterbebett. Vor allem die Zeitungen von AZ Medien. 

  • 05.11.2016, 10:18
  • 0 Kommentare
  • 5.569 Aufrufe

Die Ergänzungsleistungen zur AHV

Am 25. September hat das Schweizervolk mit deutlichen 60 Prozent Nein-Stimmen die Volksinitiative AHV-plus abgelehnt, die im Giesskannensystem die AHV-Rente für alle um zehn Prozent erhöhen wollte. Der richtige Weg für minderbemittelte Senioren führt über die Ergänzungsleistungen.

  • 13.10.2016, 08:17
  • 0 Kommentare
  • 16.375 Aufrufe

Kurt Fluri irrt

Artikel 121a der Bundesverfassung verlangt, dass die Schweiz die „Zuwanderung von Ausländerinnen und Ausländern eigenständig“ steuert. Diese Steuerung soll mittels jährlicher Höchstzahlen und Kontingenten geschehen. Bei der Festlegung besagter Höchstzahlen und Kontingente sind die gesamtwirtschaftlichen Interessen der Schweiz zu berücksichtigen. Zudem soll ein Inländervorrang gelten. Über diese klaren Vorgaben wurde am 9. Februar 2014 abgestimmt; sie sind heute Teil der Bundesverfassung.

  • 15.09.2016, 10:41
  • 0 Kommentare
  • 7.064 Aufrufe

Vermögensverwalter zu hohem Schadenersatz verurteilt

Es gibt gute und schlechte Vermögensberater und –verwalter. Den einen geht es primär um das Wohl der Kunden, anderen vielmehr um den eigenen Profit. Mit einem Fall der letzteren Kategorie hat sich eben das Bundesgericht befasst.

  • 15.09.2016, 10:19
  • 0 Kommentare
  • 16.677 Aufrufe

Anlagenotstand auf breiter Front

Seit die Notenbanken die Nullzins-Währungspolitik praktizieren, herrscht Anlagenotstand in der westlichen Welt. Ein Blick auf aktuelle Anlageempfehlungen der Finanzindustrie zeigt: Es geht drunter und drüber!

  • 29.08.2016, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 17.461 Aufrufe

PostFinance – Ärgernis für die Konkurrenz?

Letztes Mal war die Rede vom immer beliebter werdenden Online-Banking im Wertschriftengeschäft. Zur Spitzengruppe zählt da die bundeseigene PostFinance mit ihrem E-Trading-System, aus zwei Gründen. Erstens verlangte sie bis anhin keine Depotgebühren und zweitens hat sie sich handelsmässig eben mit Marktleader Swissquote zusammengetan. Ab 2017 wird PostFinance nun eine pauschale Depotgebühr von jährlich 90 Franken einführen, die aber mit Courtagen verrechnet werden kann.

  • 28.08.2016, 10:46
  • 0 Kommentare
  • 15.913 Aufrufe

Online-Börsenbanking immer beliebter

Am 16. Mai 2016 hatte die PostFinance ihre Depot-Kundschaft von der Waadtländer Kantonalbank zur Swissquote Bank transferiert. Damit etablierte sich mit dieser jungen Online-Bank ein ganz klarer Marktleader im Online-Trading der Schweiz.

  • 04.08.2016, 08:47
  • 0 Kommentare
  • 17.070 Aufrufe

Terror und Amok: Letzte Chance für wirksame Massnahmen in der Schweiz

Paris, Brüssel, Nizza, Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach, eine Dorfkirche in der Normandie - Terroranschläge und Amokläufe folgen in immer kürzeren zeitlichen Abständen. Obwohl niemand darüber reden will, haben praktisch alle Täter etwas gemeinsam. Es sind mehrheitlich junge muslimische Männer mit Migrationshintergrund, welche sich offensichtlich nicht integrieren wollen, respektive mit völlig überzogenen, bald enttäuschten Erwartungen nach Europa gekommen sind. Wovor die SVP stets gewarnt hat, scheint nun leider traurige Realität zu werden.

  • 27.07.2016, 10:34
  • 1 Kommentare
  • 15.870 Aufrufe

Comeback des Goldes

In einer Phase, wo Spargelder und Anleihen praktisch keine Rendite mehr abwerfen, suchen viele Anleger nach geeigneten Alternativen. Gibt es solche, ohne grosse Risiken? Eine positive Antwort ist weiterhin schwierig.

  • 15.07.2016, 08:54
  • 0 Kommentare
  • 16.840 Aufrufe