Die Hypothek abzahlen?

Schweizerischen Eigenheimbesitzern, die Hypothekarschulden ausstehend haben, empfehle ich eine andere Variante zur Verwendung liquider Mittel. Ich würde die Schulden amortisieren, ganz besonders natürlich die höher zu verzinsenden Zweithypotheken.

  • 09.08.2012, 13:00
  • 0 Kommentare
  • 2.694 Aufrufe

Europa für Anlagen meiden?

Dieser Tage sorgte an den Finanzmärkten die Meldung für Aufsehen, dass Royal Dutch Shell (RDS), zweitgrösster Ölkonzern der Welt, seine liquiden Mittel in 2-stelliger Milliardenhöhe aus Europa abzieht und nach den USA verlagert.

  • 09.08.2012, 06:00
  • 1 Kommentare
  • 2.458 Aufrufe

Bonität der Coop-Depositeneinlagen?

Auf dieses Thema aufmerksam gemacht hat mich ein Leser, der mit der aktuellen Verzinsung seines Alterssparkontos von 0,45 % bei der Bank Coop nicht mehr zufrieden ist. Bei der Coop-Depositenkasse würde ihm 2,5 x mehr offeriert, nämlich 1,125 %

  • 26.07.2012, 08:53
  • 0 Kommentare
  • 3.145 Aufrufe

Aus der Praxis des Ombudsmans

Nachstehend ein weiterer Streitfall, den der Bankenombudsman zu schlichten hatte. Ein Kunde hatte am 31. August das Pensionsalter erreicht und schon einige Tage zuvor seine Bank beauftragt, das dann fällige BVG-Guthaben an eine andere Bank zu überweisen, wo er eine Position Gold erwerben wollte. Weil das Geld am 5. Sept. noch nicht überwiesen war, teilte er der Bank mit, er würde sie haftbar machen für den entgangenen Gewinn aus den Kurssteigerungen des Goldes.  Am 15. September traf das Geld auf Bank II ein. Der Kunde erwarb das Gold und stellte fest, dass es nun 3‘500 Franken  teurer war als anfangs Monat. Entsprechend verlangte er von Bank I Schadenersatz.

  • 26.07.2012, 06:00
  • 0 Kommentare
  • 2.505 Aufrufe

Nach BVG-Kapitalbezug zum Ombudsman

Kapitalbezug oder Rente, das will in jedem Einzelfall gründlich überlegt sein. Schliesslich spart man nicht ein Berufsleben lang für die Altersvorsorge und kassiert dann rasch happige Verluste an der Börse.

  • 12.07.2012, 10:44
  • 0 Kommentare
  • 2.590 Aufrufe

Bayerische Landesbank-Anleihen erholen sich

Schon wiederholt hatte ich an dieser Stelle auf die – für mich unerklärlich – tiefen Börsenkurse der beiden in der Schweiz kotierten, quellensteuerfreien CHF-Anleihen der Bayerischen Landesbank mit Laufzeiten bis 2014 bzw. 2016 hingewiesen. Ihre Tiefpunkte lagen im Herbst 2011 weit unter 70 %, woraus Rückzahlungsrenditen von 11 – 12 % resultierten.

  • 12.07.2012, 06:04
  • 0 Kommentare
  • 2.653 Aufrufe

Turbulenzen auch im Aargau

Der Kanton Aargau liegt finanzpolitisch felsenfest im Sattel. Ein Massstab ist für mich der Börsenkurs der CHF-Anleihe 2 % Kanton Aargau 2010-28. Dieser liegt derzeit bei 114 % und das besagt schon alles.

  • 28.06.2012, 04:45
  • 0 Kommentare
  • 2.520 Aufrufe

Immobilienfonds: Kaufen oder verkaufen?

Wer in der Schweiz nicht selber über Wohneigentum verfügt, möge durchaus ein paar Prozent seines Anlagevermögens in Anteilen von schweizerischen Immobilienfonds halten. Diese haben teilweise historische Höchststände erreicht. Was tun?

  • 28.06.2012, 00:53
  • 0 Kommentare
  • 2.680 Aufrufe

Das Fricktal „vermarkten“ – nein danke!

Die Haare stiegen mir zu Berg, als ich in den hiesigen Zeitungen eben den fetten Titel las: „Basler vermarkten das Fricktal für 150‘000 Franken pro Jahr.“ Wenn ich das Wort „vermarkten“ höre, kommen mir spontan der Fricker Markt und der „Billige Jakob“ in den Sinn. Dieser vermarktet daselbst mit träfer Zunge und günstigen Preisen seine Warenposten.

  • 14.06.2012, 07:58
  • 1 Kommentare
  • 2.800 Aufrufe

Wie rette ich mein Geld?

Diesen Titel setzte dieser Tage ein Wochen-Magazin auf das Titelblatt. Damit sollen Ängste geschürt und das Blatt gekauft werden. Und welche Antwort war darin zu finden?

  • 14.06.2012, 06:50
  • 2 Kommentare
  • 2.860 Aufrufe

Einkaufen im Ausland?

Derzeit fegt wieder eine heftige Kontroverse pro und contra Einkaufen im billigeren Ausland durch die Schweiz. Auch ich werde dazu immer wieder um meine Meinung gefragt.

  • 31.05.2012, 07:45
  • 0 Kommentare
  • 3.197 Aufrufe

Keine Fesseln für unsere AKB!

Am 17. Juni stimmen wir über die kantonale Volksinitiative „Für eine sichere Aargauische Kantonalbank“ ab. Der Titel ist scheinfromm, das Volksbegehren aus gewichtigen Gründen abzulehnen.

  • 31.05.2012, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 2.931 Aufrufe

Zum Anlage-Skandal von Frick

Die grossen Vermögensbetrugsaffären in der Schweiz scheinen um einen weiteren Fall „reicher“ zu sein. Im Brennpunkt steht eine Investmentfirma mit Büros in Frick.

  • 17.05.2012, 07:42
  • 0 Kommentare
  • 3.373 Aufrufe

Präzisierung zur Krankenkasse KPT

In meinem letzten Beitrag war die Rede von der nachhaltigen Sicherung unserer Sozialwerke. Um Missbräuchen vorzubeugen, muss da und dort auch die staatliche Aufsicht verstärkt werden. Dabei erwähnte ich auch das Krankenversicherungswesen und verwies auf jene noch rechtzeitig aufgedeckte Aktienkursmanipulation, mit der sich Führungskräfte der Krankenkasse KPT zu bereichern versucht hatten. Die KPT belegt mit rund 400‘000 Versicherten immerhin Platz 10 in der Schweiz.

  • 17.05.2012, 07:30
  • 0 Kommentare
  • 3.053 Aufrufe

Ist unsere AHV finanziell gesichert?

Diese Frage stellt sich wohl jeder gegenwärtige Rentner, jede künftige Rentnerin mehr als einmal im Leben. Ist die Antwort auch immer dieselbe?

  • 03.05.2012, 07:05
  • 0 Kommentare
  • 3.718 Aufrufe

Gold ja, aber in welcher Form?

Letztes Mal stellte ich mich positiv zu Gold- und Silberanlagen, aber das primär in Form von spesengünstigen ETF-Fonds. Dazu hat sich ein Anleger aus Rheinfelden gemeldet. Er vertritt die Meinung, Gold und Silber sollte man ausschliesslich in physischer Form, in marktgängiger Stückelung von Münzen und Barren und alles deponiert in einem sicheren Tresor in der Schweiz oder Liechtenstein halten, also ausserhalb der EU. Mindestens 10 – 20 % vom Gesamtvermögen sollte auf diese Edelmetalle entfallen. Er habe diese Empfehlung in einem von ihm abonnierten Börsenbrief gelesen und möchte meine Meinung dazu wissen.

  • 03.05.2012, 07:00
  • 0 Kommentare
  • 3.740 Aufrufe

Wird die Euro-Zone überleben?

Mit einer Billion Euro soll um die morsche Währungszone der 17 EU-Staaten, die den Euro übernommen hatten, nun eine „Brandmauer“ gelegt werden. Lässt sich der Euro-Flächenbrand damit verhindern?

  • 05.04.2012, 07:00
  • 3 Kommentare
  • 2.928 Aufrufe

Abzocke auf Werbefahrt: Die rechtliche Lage

Ich weiss nicht, wer den längeren Schnauf hat: Die Anbieter von sogenannten Werbefahrten oder die häufig übers Ohr gehauenen, meist älteren Teilnehmer? In den Medien stösst man aber zunehmend auf Fälle, wo ganze Gruppen von enttäuschten Teilnehmern quasi in Streik treten, die langatmigen Werbepräsentationen boykottieren, an die frische Luft oder gar direkt nach Hause gehen.

  • 24.03.2012, 00:00
  • 1 Kommentare
  • 3.721 Aufrufe

Länger in die Säule 3a einzahlen!

Die Säule 3a gehört zu den besten Sparanlagen mit Blick auf die Altersvorsorge. Sie ist wirklich sicher und wird auch noch einigermassen attraktiv verzinst; vor allem aber reduziert sie die Einkommenssteuer.

  • 22.03.2012, 16:08
  • 0 Kommentare
  • 2.858 Aufrufe

Wertschriftendepot des typischen Online-Anlegers

Die folgenden statistischen Angaben entnahm ich dem Jahresbericht 2011 der grössten Online-Wertschriftenbank des Landes, der Swissquote Bank. Sie verfügt über 184‘500 Depotkunden, die ihre Börsentransaktionen selber via Internet abwickeln. Dividiert man sämtliche Angaben durch diese Kundenzahl, so ergibt sich dieser repräsentative Mittelwert für ein schweizerisches Online-Depot.

  • 08.03.2012, 09:14
  • 0 Kommentare
  • 2.674 Aufrufe

Lohnt sich der Aufschub der AHV?

Diese Frage ist für all jene Leute, die sich dem Rentenalter nähern, aber noch weiter erwerbstätig bleiben möchten, von erheblicher Bedeutung.

  • 08.03.2012, 09:09
  • 0 Kommentare
  • 2.734 Aufrufe

Struktur eines Altersvorsorge-Depots

Wer sich beim Erreichen des Pensionsalters das beruflich angesparte Vorsorgekapital ausbezahlen lässt und damit auf eine BVG-Rente verzichtet, finanziert seinen Lebensabend dann zu einem ordentlichen Teil aus dem kontinuierlichen Verzehr dieses Kapitals. Dabei ist klar: Je mehr Rendite man damit erzielt, umso länger hält es. Also Substanzerhalt, wenn möglich Kursgewinne statt Verluste, und eine ansprechende Direktrendite!

  • 23.02.2012, 14:53
  • 1 Kommentare
  • 2.745 Aufrufe

Oberflächliches und gefährliches Gerede in Davos

Ein Milliardär und ein Nobelpreisträger haben in Davos die Schweizerische Nationalbank (SNB) gelobt für deren Festsetzung einer Wechselkursuntergrenze zum Euro. Das ist Wasser auf die Mühlen der Schweizer Presse, welche unsere Nationalbank seit Jahrzehnten vollkommen unkritisch beurteilt.

  • 29.01.2012, 12:29
  • 0 Kommentare
  • 1.599 Aufrufe

In Geldsachen entscheidet einmal mehr das Volk

Die Schweiz gehört zu den ganz wenigen Ländern, in denen das Volk das letzte Wort in vielen Geld-Angelegenheiten hat. Am wichtigsten davon sind zweifellos die Steuern. Am kommenden 11. März geht es um andere Dinge rund ums Geld.

  • 25.01.2012, 18:00
  • 0 Kommentare
  • 1.098 Aufrufe

Unsere Nationalbank und ihre "no Go's"

Bei einem „No Go“ handelt sich um ein absolutes Verbot – ein Tabu. Es ist nicht verhandelbar. Man muss ein „No Go“ auch nicht erklären – es versteht sich von selbst.

  • 25.01.2012, 17:16
  • 0 Kommentare
  • 827 Aufrufe

Weiterhin Vorsicht im Wertschriftenbereich

Wer sich nicht regelmässig mit seinem Wertschriftendepot befasst, möge es mindestens tun, wenn ihm der neue Jahresauszug vorliegt.

  • 07.01.2012, 21:22
  • 0 Kommentare
  • 1.120 Aufrufe