Am Samstagabend kippte in Wohlen ein Traktor samt Anhänger. Der Chauffeur und die Passagiere wurden auf die Strasse geschleudert und teils schwer verletzt. Einsatzkräfte der Sanität, Feuerwehr und Polizei waren mit einem Grossaufgebot vor Ort.

von Kapo AG

Ein Junggesellenabschied war am Samstagabend, 22. Juli 2017, gegen 19.00 Uhr in Wohlen unterwegs. Die Gesellschaft sass auf einem 2-Achsanhänger mit Drehschemel, welcher von einem Traktor gezogen wurde. Bei der Abfahrt der steilen Hochwachtstrasse drückte das ganze Gewicht des unbremsbaren Anhängers gegen den Traktor und schob diesen, trotz massivem Bremseinsatz, vor sich her. Folglich verlor der Chauffeur die Kontrolle über das Zugfahrzeug und die ganze Komposition kippte um.

Die 17 Passagiere, samt Chauffeur und mitgeführtem Equipment wurden auf die Strasse geschleudert. Dabei wurden alle 18 Personen verletzte, 3 davon, mit Kopf-, Rücken- und Beckenverletzungen, schwer. Diese mussten mit zwei Rettungshelikoptern abtransportiert werden. Die Sanität war zusätzlich mit 8 Krankenwagen vor Ort und kümmerte sich, zusammen mit der Feuerwehr Wohlen und Ersthelfern der Regional- und Kantonspolizei, um die Unfallopfer. Sämtliche Verletzten mussten hospitalisiert und in die umliegenden Krankenhäuser, bis nach Basel und Luzern, transportiert werden.

Durch die Feuerwehr Wohlen wurde die gekippte Komposition vor weiterem Abrutschen gesichert und der Verkehr rund um das Quartier der Hochwachtstrasse umgeleitet. Die aufwändige Tatbestandsaufnahme dauerte über mehrere Stunden an. Die Strasse konnte erst nach Mitternacht wieder freigegeben werden.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat ein Verfahren eröffnet. Der Traktor und der Anhänger wurden sichergestellt und beim Chauffeur eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode