Im Aquarium-Fachhandel findet man immer mehr Produkte der niederländischen Firma Easy Life. Eines davon ist Voogle. Voogle wurde 2010 entwickelt und ist seitdem immer weiter optimiert worden. Die Wirkung von Voogle basiert auf einer gezielten Stärkung des Immunsystems der Fische, um Krankheitserreger auf natürliche Weise zu bekämpfen. Und es funktioniert.

red. / Easy Life

Fische werden gerne krank. Sind sie gestresst durch Transporte, Wasserwechsel oder ungünstige Wasserwerte, werden Fische empfänglich für Viren, Bakterien oder Pilze aller Art. Im Allgemeinen wird die Anwendung von Antibiotika in Aquarien immer problematischer. Und zwar deshalb, weil die Anzahl der Krankheitserreger, die resistent sind, rasch zunimmt (z.B. Ichthyophthirius multifiliis / Weisspünktchenkrankheit).

Antibiotikaverbot

In zahlreichen Ländern ist der freie Gebrauch und Verkauf von Antibiotika in Tierhandlungen mittlerweile umstritten. Wenn Antibiotika nicht richtig eingesetzt werden, entsteht eine Resistenz. Die EU hat den freien Verkauf von Antibiotika in Tierfachgeschäften sogar untersagt. 

Die Alternative: Voogle
Selbstverständlich sind (noch) Arzneien zur Behandlung von Fischkrankheiten erhältlich. Doch es empfiehlt sich, eine neue Generation von Mitteln anzuwenden, welche gezielt das Immunsystem stärken, welches danach mit vielen der Fischkrankheiten alleine fertig wird. Oft sind diese Mittel ebenso wirksam und haben zahlreiche Vorteile. Der grösste Vorteil besteht darin, dass sie keine Resistenz hervorrufen können: Auch bei häufigem Gebrauch tritt keine Resistenz auf.

Dieser Ansatz spielt auch bei der Entwicklung von Humanmedizin eine grosse Rolle, da wissenschaftlich erwiesen ist, dass Immunverstärker sehr wohl in der Lage sind, das Immunsystem zu stimulieren oder zu steuern, so dass Infektionen ohne Einsatz von Antibiotika vermieden und bekämpft werden können.

Das relativ neue Produkt Voogle wird immer bekannter und immer öfter verwendet. Und dies nicht nur von Aquariumbesitzern, sondern auch von Aquaristikfachgeschäften und Importeuren von Süss- und Salzwasserfischen.

Wie wirkt Voogle?
In einem Aquarium mit kranken Fischen fällt mitunter auf, dass nicht alle Fische erkranken. Das ist eigentlich sonderbar, aber auch bei Menschen verhält es sich so: Nicht jeder erkrankt an Grippe oder an Schnupfen, auch wenn alle anderen ringsum befallen sind. Bei einer guten Widerstandsfähigkeit ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung erheblich geringer, und der Genesungsprozess verläuft schneller. Voogle macht sich dieses Prinzip zunutze und wirkt direkt auf das Immunsystem der Fische.

Jeder Fisch hat ein natürliches Immunsystem, das vor Krankheitserregern schützt. Umstände und Faktoren wie Transport, verunreinigtes Wasser oder ein hoher Gehalt an Krankheitserregern verursachen eine hohe Stressbelastung. Stress erhöht den Spiegel des Hormons Cortisol, was einen enormen Einfluss auf die Stoffwechselprozesse hat. Die gestörte Osmoregulation, ein beeinträchtigter Vitamin C-Abbau, Eiweissabbau usw., kosten viel Energie und erschöpfen den Fisch. Das grösste Problem ist jedoch, dass sich Cortisol direkt negativ auf das Immunsystem der Fische auswirkt. Die so genannten Leukozyten enthalten die "Lysosomen"-Enzyme.

Diese Lysosomen sind von einer Membrane umgeben. Diese kleinen "Selbstmordsäcke" verschmelzen normalerweise mit schädlichen Bakterien, Schimmelpilzen und Viren und lassen die Verdauungsenzyme arbeiten. Cortisol verändert jedoch die chemische Struktur der Membranen, und dadurch können Lysosomen nicht mehr richtig mit den Krankheitserregern verschmelzen.

Insbesondere die Schleimhaut enthält viel Lysosomen, und dies erklärt auch, warum die natürliche Schutzwirkung bei einem hohen Cortisolspiegel (d.h. bei viel Stress) nicht mehr ausreichend funktioniert.

Voogle sorgt dafür, dass unter anderem die Produktion von Cortisol gedrosselt wird, sodass das Immunsystem nicht länger durch den Verlust von Energie und wirksamen Lysosomen beeinträchtigt wird. Als Ergebnis können die Krankheitserreger durch das Immunsystem wieder wirksam bekämpft werden, sodass die volle Leistungsfähigkeit des Immunsystems wieder gegeben ist. Insbesondere die Schleimhaut kann wieder optimalen Schutz bieten.

Voogle beim Import von Süss- und Salzwasserfischen und in Aquarienanlagen 
Voogle wird immer häufiger von Geschäften verwendet und in den Verkaufsanlagen der Importeure von Süss- und Salzwasserfischen eingesetzt. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass Voogle keine Resistenz verursacht und daher sicher und häufig verwendet werden kann, und dass der biologische Filter nicht beeinträchtigt wird. Beim Einsatz von Antibiotika ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Filtersystem Schaden nimmt, weil das Antibiotikum auch die nützlichen Bakterien abtötet. Bei Voogle geschieht all dies nicht. Die nützlichen "guten" Bakterien im Aquarium werden nicht abgetötet. 

Auch nach dem Gebrauch von Voogle muss das Wasser nicht gewechselt werden, was nach dem Gebrauch von Antibiotika sehr wohl zur Beseitigung der Arzneimittelrückstände erforderlich ist.

Einsatzbereiche und Anwendung von Voogle
Voogle kann insbesondere zur Vermeidung und Bekämpfung von Fischkrankheiten verwendet werden, die auf oder in der Schleimhaut sitzen.

Beispiele:

  • Bakterielle Infektionen (z.B. Flossenfäule)
  • Columnaris, Schimmelpilze
  • Weisspünktchenkrankheit (Ichthyo)

Regelmässige Anwendung sorgt dafür, dass Aquarien weniger oder keine Krankheitserreger mehr enthalten, da die Wirtstiere (Fische) keine Nahrungsquelle mehr bilden. Zudem lassen sich die Fische schneller und besser ohne wochenlange Quarantäne verkaufen.

Voogle eignet sich auch in den ersten 5-7 Tagen nach dem Einsetzen zusätzlicher Fische in ein bereits besetztes Aquarium. Oftmals vertragen sich die Bakterienstämme, die auf den verschiedenen Fischen sitzen nicht. Nicht selten kommt es vor, dass die bestehenden Fische nach dem Einsetzen neuer Fische krank werden. Mit Voogle kann dieses Risiko minimiert werden. 

Voogle hat eine stimulierende Wirkung auf alle Fische, Garnelen und Krebse. Es ist zudem absolut unschädlich für Schnecken, Pflanzen oder den Biofilter. Das Produkt hat keinen Einfluss auf die wichtigen Wasserparameter wie pH, KH oder GH. Voogle wird zudem auf natürliche Weise abgebaut, sodass nach dem Gebrauch kein Wasserwechsel erforderlich ist.

Dies alles sind grosse Vorteile von Voogle im Vergleich zu Antibiotika, die meist nicht ohne Risiken in Aquarien eingesetzt werden können. Diese Risiken für Fische, nützliche Bakterien und andere Lebewesen bestehen beim Gebrauch von Voogle nicht!

Eine Überdosierung von Voogle ist nahezu ausgeschlossen. Die Behandlung kann bei hartnäckigen Problemen auch über einen längeren Zeitraum sicher durchgeführt werden.

Kaufen kann man Voogle z.B. bei >> Qualipet

18.05.2017 | 2989 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode