Wir als Souverän der Stadt haben bis am 2. Juli eine wichtige Aufgabe. Wir haben die Bewerbungen für die wichtigste Funktion zu prüfen und eine Entscheidung zu fällen, nämlich für das Stadtpräsidium.

von Urs Amiet, Solothurn

Zwei Bewerbungsschreiben liegen auf dem Tisch: Die eines Kandidaten, der eigentlich nicht mehr will und sich nur von seinem Umfeld zur Bewerbung drängen liess, und die einer Kandidatin, die mit Engagement und Herzblut diese Stelle anstrebt.

Wir haben einen Kandidaten, der deutlich zu Verstehen gibt, dass er daneben gerne noch andere Nebenjöbli ausüben will, die für ihn mindestens so wichtig sind wie das Stadtpräsidium. Und wir haben eine Kandidatin, die sich voll und ganz nur dieser einen Aufgabe widmen will.

Für jeden seriösen Personalchef wäre sonnenklar, wen er wählen würde. Ich lege Wert auf Seriosität. Deshalb Franziska Roth!

 

 

15.06.2017 | 2564 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode