Ein junger Automobilist beschleunigte gestern innerorts so stark, dass sein Auto ausser Kontrolle geriet und schleudernd gegen ein Geländer prallte. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis ab.

von Kapo AG
Der vermeidbare Selbstunfall ereignete sich am Montag, 14. August 2017, kurz nach 16.30 Uhr auf der Bernstrasse in Rothrist. Vom Kreisverkehr auf der Neuen Aarburgerstrasse fuhr der 24-jährige Schweizer auf dem Grüthgässli in Richtung Zentrum. Dabei beschleunigte er seinen leistungsstarken BMW so stark, dass er in der Linkskurve beim Zentrum Sennhof die Kontrolle verlor. Schleudernd geriet er zuerst auf die Gegenfahrbahn, um danach am rechten Strassenrand gegen ein Geländer zu prallen.
Die drei Insassen im BMW blieben unverletzt. Da dem schleudernden Fahrzeug glücklicherweise gerade niemand im Weg war, kamen auch keine Unbeteiligten zu Schaden. Das Auto wurde hingegen erheblich beschädigt.
Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Unfallverursacher an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode