In den bilateralen Verträgen sind Anpassungen vorgesehen.

Alex Schneider, Küttigen

Wenn Verhandlungen über die Personenfreizügigkeit von der EU verweigert werden, sehe ich nicht ein, wieso die Schweiz nicht einseitig ihre Interessen durchsetzen sollte. 

28.06.2017 | 8434 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode