Nachdem ein junger Mann gewaltsam in den Volg-Laden in Oberrohrdorf eingedrungen war, rückten mehrere Polizeipatrouillen aus. Es gelang der Polizei, den Einbrecher noch am Tatort festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. Der Festgenommene wurde inhaftiert.

von Kapo AG

Die Kantonale Notrufzentrale erhielt am Dienstag, 2. Mai 2017, kurz vor 23.00 Uhr, die Meldung via Notrufnummer 117, dass ein Einbruch in den Volg-Laden im Gang sei. Der aufmerksame Melder aus der Nachbarschaft schilderte, dass eine Person gewaltsam in das Ladenlokal eingedrungen sei.

Mehrere Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei rückten unverzüglich an den Einsatzort aus. Nach wenigen Minuten trafen die ersten Polizeikräfte ein. Diese konnten den im Innern des Ladengeschäfts befindlichen Tatverdächtigen ansprechen und festnehmen. Beim Festgenommenen, welcher sich mit einer Axt Zugang zum Objekt verschaffte, handelt es sich um einen 24-jährigen Schweizer aus der Region. Dieser stand bei der Tatausführung unter Einfluss von Alkohol und Drogen.

Strafuntersuchung eröffnet

Der Tatverdächtige wurde vorläufig inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Strafuntersuchung. Beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht wird die Anordnung von Untersuchungshaft beantragt. Ob der Beschuldigte für weitere Vermögensdelikte verantwortlich ist, soll nun abgeklärt werden.

 

Symbolbild von Christoph Droste / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode