Eine Autolenkerin hat gestern Samstagabend auf der Autobahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie durchbrach den Wildschutzzaun und ihr Auto überschlug sich mehrmals. Vier Personen sind dabei verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

von Kapo SO

Am Samstag, 26. August 2017, um zirka 21.15 Uhr, verlor eine Autolenkerin auf der Autobahn A1 - zwischen Oensingen und Niederbipp in Fahrtrichtung Bern - die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie durchbrach den Wildschutzzaun, überschlug sich mehrmals auf einer Strecke von rund 60 Metern und kam schliesslich auf dem Wiesland zum Stillstand.

Alle vier Personen, die sich im Auto aufhielten, sind bei dem Unfall, zum Teil schwer, verletzt worden. Die 44-jährige Lenkerin und ihr 18-jähriger Beifahrer mussten mit Helikoptern in ein Spital geflogen werden. Die beiden Mitfahrer, darunter eine 17-jährige Jugendliche und ein 2-jähriges Kleinkind, wurden mit der Ambulanz in ein Spital gefahren.

Für die Bergung der Personen und die anschliessende Räumung der Unfallstelle waren die Feuerwehr Oensingen, mehrere Ambulanzen, 2 Helikopter der Rettungsflugwacht REGA, ein Abschleppdienst und der Autobahn-Unterhaltsdienst NSNW im Einsatz. Der Wildschutzzaun entlang der Autobahn wurde auf einer Länge von rund 20 Metern beschädigt. Zudem entstand Landschaden in den angrenzenden Feldern.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei Personen, welche den Unfall beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen, Telefon 062 311 94 00.

 

Originalfoto der Unfallstelle (Kapo SO)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode