Auf einem Feld in Nesselnbach beschädigten Unbekannte einen riesigen Kürbis. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

von Kapo AG

Der fast 400 Kilogramm schwere Riesen-Kürbis wächst auf einem Feld an der Niederwilerstrasse in Nesselnbach. Der Eigentümer war zuversichtlich, dass dieser noch deutlich grösser und schwerer würde, und wollte damit an der Kürbis-Weltmeisterschaft teilnehmen.

Am Sonntag, 13. August 2017, musste der Landwirt jedoch feststellen, dass Unbekannte ein grosses Loch in den Kürbis geschnitten hatten. Der Totalschaden am Gewächs beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf rund 5'000 Franken.

Reifenspuren weisen darauf hin, dass die Täterschaft mit einem Fahrrad unterwegs war. Sie muss irgendwann in der Nacht auf Sonntag am Werk gewesen sein. Als Motiv steht ein primitiver Vandalenakt im Vordergrund. Die für die Ermittlungen zuständige Kantonspolizei in Aarau (Telefon 062 836 55 55) sucht Augenzeugen.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode