Die Migros Bank wurde 1958 von Gottlieb Duttweiler gegründet. Dank attraktiv verzinster Sparkonten sowie günstiger Hypotheken wuchs die junge Bank stark. Heute gilt die Migros Bank als Perle innerhalb des Migros-Konzerns. Sie ist gut unterwegs und ein wichtiger Player im Hypothekenmarkt.

von Martina Gloor

In den Neunzigerjahren wurde eine übersichtliche Fondspalette aufgebaut, und E-Banking ergänzte das traditionelle Schaltergeschäft. Heute gehört die Migros Bank mit über 800'000 Kundenbeziehungen zu den führenden Banken in der Schweiz. Sie unterhält 67 Niederlassungen in der Schweiz. Zudem hat Migros Bank mehr als 200 eigene Bancomaten in Betrieb. Gebührenfrei Bargeld beziehen können Migros Bank Kunden darüber hinaus auch in den rund 580 Migros-Supermärkten, bei Migros-Partnern, in Migrol Shop-Tankstellen und in migrolino-Shops ohne Tankstellen. Das sind insgesamt über 1000 Standorte.

Im Bereich der Hypotheken orientieren sich viele Banken in der Schweiz, natürlich heimlich, an den attraktiven Zinssätzen der Migros Bank. Das Angebot reicht von der Festhypothek bis zur Hypolimite. Derzeit bietet Migros Bank besonders attraktive Zinssätze für zwei- bis fünfjährige Festhypotheken.

>> weitere Informationen

 

Foto: Archivbild von Migros Bank (zVg.)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode