Aarau regio setzt sich mit dem Thema Hochhaus auseinander und hat die Erarbeitung eines regionalen Hochhauskonzeptes in Auftrag gegeben. Die Ausarbeitung erfolgt durch die Arbeitsgemeinschaft Eckhaus AG und GSP AG.

aarau regio

aarau regio holt im Rahmen des Auftrags die Meinungen der Haushaltungen in den Gemeinden des Perimeters zu Aspekten des Wohnens in einem Hochhaus ein. Dazu werden stichprobenartig 200 Haushaltungen in Hochhäusern und 200 Haushaltungen in anderen Wohngebäuden ausgewählt. Gegenstand der Fragen sind die Themen Akzeptanz von (Wohn-)Hochhäusern, Vor- und Nachteile dieser Wohnform, Präferenzen zu Standortkriterien und anderes. Zudem kann festgestellt werden, welche Bevölkerungsgruppen im Perimeter von aarau regio tendenziell in Hochhäusern wohnen oder sich eine solche Art des Wohnens vorstellen können.

In der Planungsregion LuzernPlus, in der eine vergleichbare Befragung im Jahr 2016 durchgeführt wurde, konnte festgestellt werden, dass das Wohnhochhaus an zentralen Lagen breit akzeptiert ist und dass primär Haushaltungen mit Senior/innen diese Wohnform schätzen. Die Resultate der Befragungen fliessen in den breit abgestützen Erarbeitungsprozess des Hochhauskonzeptes ein.

Neben den Befragungen von Haushaltungen finden Interviews mit ausgewählten Stakeholdern statt und das Konzept wird an zwei Workshops mit Gemeindevertreter/innen von aarauregio diskutiert. Die Erkenntisse sollen im Sommer 2018 vorliegen.

 

Symbolbild von Dr. Stephan Barth / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode