In Hüniken brannte am Freitagabend ein Wagenschopf komplett nieder. Verletzt wurde dabei niemand.

von Kapo SO

Am Freitag, 21. Juli 2017, kurz nach 18.15 Uhr, gingen bei der Kantonspolizei Solothurn mehrere Meldungen ein, dass in Hüniken ein Wagenschopf in Brand steht. Die sofort aufgebotenen Einsatzkräfte der Feuerwehr äusseres Wasseramt konnten der Brand in der Folge rasch unter Kontrolle bringen und löschen.

Der Wagenschopf brannte komplett nieder. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren 10‘000 Franken.

Nach ersten Erkenntnissen der Spezialisten der Brandermittlung entzündete sich infolge eines Glimmbrandes eine Strohballe, welche zuvor auf dem Feld auf einen Ladewagen geladen wurden. Aufgrund des nahenden Gewitters wurde der Wagen in den Wagenschopf gestellt. Daraus entstand der Grossbrand.

Originalfoto der Kapo SO

23.07.2017 | 3649 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode