Eine Performance von 5 Prozent, das Anlagevermögen grösser als CHF 10 Mia. und ein BVG-Deckungsgrad von erstmals über 100 Prozent: Damit hat die Aargauische Pensionskasse APK einen historischen Meilenstein erreicht und schliesst das Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab.

APK

Mit einer Performance von 5.00 Prozent erzielte die APK gegenüber dem UBS-Index von 3.41 Prozent beziehungsweise dem CS-Index von 3.87 Prozent im vergangenen Jahr ein überdurchschnittliches Resultat, mit welchem sie auch die Benchmark ihrer eigenen Strategie leicht übertraf. Die Resultate der Immobilien und Aktien sowie der alternativen Anlagen haben in einer breit diversifizierten Anlagestrategie wesentlich zu den guten Ergebnissen auf dem Vermögen von nun über 10 Milliarden Franken beigetragen.

Nach Erfüllung aller Verpflichtungen gegenüber Rentenbeziehenden und Versicherten resultierte ein Ertragsüberschuss von rund CHF 270 Mio. Dank diesem überschritt der BVG-Deckungsgrad mit 100.5 Prozent erstmals in der Geschichte der APK die 100 Prozent-Grenze. Beim Deckungsgrad handelt es sich um das Verhältnis des Vermögens zu den Verpflichtungen.

Jetzt gilt es, die notwendige Wertschwankungsreserve zu bilden, um für Kapitalmarkteinbrüche gewappnet zu sein. Trotz dem erfreulichen Geschäftsjahr bleiben für die APK die Herausforderungen bestehen: Die Menschen leben länger. Das Zinsniveau auf Festverzinslichen ist weiterhin sehr tief - dies beeinflusst die künftigen Erträge. Welche Massnahmen muss die APK treffen, um sich dieser geänderten Situation anzupassen? Die APK stellt sich dieser Frage laufend, wie viele andere Pensionskassen auch.

 

Symbolbild von Petra Bork / pixelio.de

09.05.2017 | 2878 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode