Selbstverständlich soll an der Entwicklung erneuerbarer Energie gearbeitet werden und ebenso selbstverständlich soll diese Vorlage am 21. Mai abgelehnt werden, denn es wäre technischer Selbstmord, sich quasi vertraglich zu verpflichten, generell aus der Kernenergie auszusteigen.

von Hans Bühlmann, Schönenwerd

Siemens, General Electric und wie die Produzenten auch heissen mögen, werden mit Sicherheit weiter entwickeln und mit Bestimmtheit eines Tages eine Form von Nuklear-Energie auf den Markt bringen, die ihr die heute angelasteten Nachteile nicht mehr aufweist. Dazu braucht es jedoch einen Bundesrat, welcher Weitsicht aufweist, und sich nicht in blindem Nachvollzugseifer (Deutschland) den Weg selber verbaut. 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode