Ich wähle am 21. Mai 2017 Claude Wyssmann als Amtsrichter, weil er in unzähligen öffentlichen Plädoyers bewiesen hat, dass er vor Gericht hartnäckig einen eigenen Standpunkt vertreten kann.

von Ruedi Münger, Biezwil

Nur der harte Wettbewerb von Ideen und Meinungen führt bekanntlich zu guten Urteilen! Wer dagegen bloss den Standpunkt des Amtsgerichtspräsidenten abnickt, hat im Amtsgerichtssaal nichts verloren.

Damit Claude Wyssmann zudem eine Chance erhält, als Amtsgerichtspräsident kandidieren zu können, lege ich bei den Amtsgerichtspräsidentenwahlen leere Stimmzettel ein. Nur so wird auf Grund der geltenden Gesetzeslage ein zweiter, echter Wahlgang ermöglicht. Da dieser Vorgang nicht für jedermann verständlich ist, finde ich schade, dass die Solothurner Zeitung bis heute nicht visuell dargestellt hat, wie man genau vorgehen muss.

 

04.05.2017 | 4636 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode