Janus zur Wahl des Bundesrats:

Eine Wahl des Bundesrates durch das Parlament erzeugt folgende absurde Situation: Eine Partei darf nicht den Bundesrat vorschlagen, den sie für den Geeignetsten hält, sondern einen, der vor allem der Konkurrenz zu gefallen hat. Wie das endet, können wir täglich miterleben. Fazit: Wer die eigene Partei und den eigenen Bundesrat verrät, ist auch fähig, das eigene Volk zu verraten. Ich frage mich auch, was das damals für SVP-ler gewesen sind, die heute grosspurig die BDP mit 5 % Wähleranteil alles andere als die SVP-Anliegen vertritt mit der geheuchelten Ausrede, man habe seinerzeit Blocher nur wegen seines Stils weggewählt. 

"Janus" orakelt ist die Satire-Seite von soaktuell.ch.

30.05.2013 | 2238 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode