Die FDP.Die Liberalen Kanton Solothurn haben mit Besorgnis von den Plänen der Schweizerischen Post zum massiven Rückbau des Poststellennetzes im Kanton Solothurn Kenntnis genommen. Die Freisinnigen fordern, dass die betroffenen Gemeinden früh und verbindlich in den Entscheidungsprozess mit einbezogen werden. Erfahrungen aus Gemeinden deren Poststellen bereits geschlossen wurden, zeigen, dass tragbare Lösungen für Bevölkerung und Post möglich sind. Auf die Bedürfnisse der Regionen muss Rücksicht genommen werden.

FDP SO

Dass die Post nach der Ankündigung ihrer Strategie im letzten Herbst nur noch 23 von aktuell 44 Poststellen im Kanton Solothurn bis 2020 garantiert aufrechterhalten will, durfte in diesem Ausmass nicht unbedingt erwartet werden. Die Post hat aber auch eine unternehmerische Verantwortung wahrzunehmen. Der FDP ist es wichtig, dass rentable Poststellen erhalten bleiben und dass die postalische Versorgung der ländlichen Gebiete weiterhin gewährleistet bleibt.

Die Post soll mit den betroffenen Gemeinden frühzeitig und verbindlich Gespräche führen, um den Ängsten in der Bevölkerung entgegenzuwirken. Die Anliegen der Gemeinden und Regionen sind ernstzunehmen und sollen in die Beurteilung mit einfliessen. Die FDP erwartet, dass bei den Entscheidungsfaktoren zwingend Rücksicht zu nehmen ist auf regionale Besonderheiten, Zentrumsfunktionen von Gemeinden, die Sicherstellung eines minimalen Service public und kundenorientierte Dienstleistungen. Die FDP ist der Überzeugung, dass diese Punkte nicht mit den marktwirtschaftlichen Überlegungen des Unternehmens im Widerspruch stehen müssen.

Die FDP ist sich bewusst, dass sich das Kundenverhalten verändert hat und der Service public sich weiterentwickeln muss. Ein subtiles Vorgehen der Post ist aber absolut notwendig, um das Vertrauen der Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Solothurn in die Post zu erhalten. Abschliessend sprechen wir Regierungsrätin Esther Gassler unseren Dank aus, die offenbar die Überprüfung einiger weiterer Poststellen verhindern konnte.

 

14.05.2017 | 1993 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode