In der Nacht auf Sonntag wurden an verschiedenen Orten im Kanton Aargau koordinierte Fahndungs- und Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden 191 Fahrzeuge kontrolliert. Sechs Automobilisten waren mit zu viel Alkohol oder unter Drogeneinfluss unterwegs.

von Kapo AG
Am 10. September 2017 führte die Kantonspolizei Aargau mehrere koordinierte Fahndungs- und Verkehrskontrollen auf dem Aargauer Kantonsgebiet durch. Es wurden fünf Fahrer angehalten, welche in angetrunkenem Zustand unterwegs waren. Die Atemalkoholwerte reichten von 0.28 mg/l bis hin zu 0.62mg/l. Der Lenker mit dem höchsten Ergebnis hatte zudem noch Marihuana konsumiert. Ein sechster Automobilist stand ebenfalls unter Betäubungsmitteleinfluss (Cannabis).
Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei, im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaften, bei diesen beiden Autofahrern eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet.
Die fehlbaren Lenker wurden an die zuständigen Staatsanwaltschaften verzeigt. Zudem wurde die Weiterfahrt verhindert oder der Führerausweis abgenommen.

 

Symbolbild von krue / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode